90min
FC Barcelona

Ex-Profi (und Freund) Mathieu Bodmer über Ousmane Dembélé: "Hat nur eine einzige Schwäche!"

Guido Müller
Seine Zukunft beim FC Barcelona bleibt weiterhin ungeklärt: Ousmane Dembélé
Seine Zukunft beim FC Barcelona bleibt weiterhin ungeklärt: Ousmane Dembélé / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit nunmehr viereinhalb Jahren spielt Ousmane Dembélé für den FC Barcelona. Seine Zeit bei den Blaugrana war nicht selten auch von Disziplinlosigkeiten des begnadeten Fußballers (Weltmeister 2018) begleitet. Jetzt sprach der französische Ex-Fußballer Mathieu Bodmer über den 24-jährigen Angreifer. Und stellte dabei ein paar Dinge klar.


Zur Zeit befindet sich Ousmane Dembélé in etwas ins Stocken geratenen Vertragsverhandlungen mit den Katalanen. Das "ja" des Spielers auf die jüngste Offerte des Klubs, der mit dem Franzosen gerne verlängern würde, lässt auch kurz vorm Jahreswechsel weiter auf sich warten.

Und just zu diesem Zeitpunkt meldet sich mit Mathieu Bodmer ein Ex-Profi zu Wort. Der frühere Spieler von der OSC Lille, Olympique Lyon oder PSG (unter anderen) war zwar nie Teamkollege von Dembélé, steht dem Umfeld des Barça-Stürmers aber trotzdem sehr nah.

Mathieu Bodmer
Mathieu Bodmer im Trikot des SC Amiens, seiner letzten Profistation / Jean Catuffe/GettyImages

Gegenüber RMC Sport brach Bodmer nun eine Lanze für den in der Vergangenheit sich so oft selbst im Weg stehenden Dembélé.

"Das ist schon mal ein gutes Zeichen!"

"Dembélé hat seinen Lebenswandel komplett umgestellt: neuer Physiotherapeut, neuer Koch... Eigentlich hat er nur eine wirkliche Schwäche: das Zuspätkommen zu den Trainingseinheiten. Aber er wird immer professioneller. Gestern zum Beispiel war er bereits drei Stunden vorher da. Das ist schon mal ein gutes Zeichen."

Fast meint man den Berater Dembélés aus diesen Worten herauszuhören. Und in dieser Linie fuhr Bodmer dann auch fort, als er auf das große Verletzungspech seines Landsmannes zu sprechen kam.

"Beim FC Barcelona wird alles kontrolliert!"

"Als er sich bei der EURO2020 verletzt hat, lag das nicht an seinem Lebenswandel. Es war eine reale Muskelverletzung. Das kann auch daran liegen, dass er etwas zerbrechlicher als andere ist. Aber er geht weder spät ins Bett, noch regelmäßig auf die Piste, denn beim FC Barcelona wird alles, was er tut, genauestens kontrolliert."

EURO 2020: Hungary v France
Bei der EURO2020 verletzte sich Dembélé im Vorrundenspiel gegen die Ungarn - und verpasste den Rest des Turniers / Anadolu Agency/GettyImages

Zum Schluss seiner Einschätzungen kam Bodmer auch noch auf die schwebenden Vertragsverhandlungen zu sprechen. "Er will bleiben. Also muss er mit dem Klub eine Einigung erzielen. Er fühlt sich wohl im Verein und mit dem neuen Trainer. Xavi macht ihm ja wöchentlich Liebesbekundungen."

Ob diese allerdings ausreichen, damit er seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier mit den Azulgrana setzt, bleibt weiterhin - und wohl noch bis tief in den Januar kommenden Jahres hinein - abzuwarten.

Eine Fürsprache wie diese von Bodmer kann in diesem Zusammenhang allerdings nie schaden.

facebooktwitterreddit