Arsenal geht bei Mudryk leer aus: Kommt nun ein Barca-Star?

Dominik Hager
Raphinha und Ousmane Dembele
Raphinha und Ousmane Dembele / Eric Alonso/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Transfermarkt nimmt insbesondere was die Insel-Klubs angeht, eine immer absurdere Entwicklung. Bestes Beispiel hierfür ist Mykhaylo Mudryk. Der 22-jährige Ukrainer hat bislang gerade mal 38 Erstliga-Spiele in der heimischen Liga absolviert, soll aber nun für bis zu 100 Millionen Euro zum FC Chelsea wechseln. Die Blues haben Stadtrivalen Arsenal offenbar ausgestochen. Die Gunners wiederum, sollen schon einen neuen Kandidaten im Visier haben.


Der FC Arsenal führt zwar als Tabellen-Führer die Premier League an, wurde im Falle von Mudryk aber vom Tabellen-Zehnten, der Geldrausschmeiß-Maschine FC Chelsea, übertölpelt. Alleine das zeigt schon, wie breit und finanzkräftig die Premier League aufgestellt ist. Die Gunners möchten sich aber offenbar nicht damit zufrieden geben, leer auszugehen und planen einen anderen Transfer-Coup. Wie die Evening Standard berichtete, hat der FC Arsenal Kontakt zu Raphinhas Berater aufgenommen.

Raphinha hat bei Barca Luft nach oben: Kommt es zum schnellen Abschied?

Der Barca-Star war erst im Sommer für rund 60 Millionen Euro von Leeds United zu den Katalanen gewechselt. In seinen ersten Monaten in Spanien überzeugte der Brasilianer aber noch nicht übermäßig. Mit drei Toren und fünf Assists in 22 Pflichtspielen, besteht in Sachen Effizienz definitiv Luft nach oben. Bereits seit einigen Wochen gibt es Gerüchte darüber, dass der 26-Jährige einen schnellen Abgang hinlegen könnte. Dies würde sich mit den Berichten der spanischen Zeitung Sport decken, wonach Barca einen Depay-Carrasco-Tausch anstreben soll. Der Belgier könnte Raphinha schließlich 1:1 ersetzen.

Klar ist jedoch auch, dass der FC Barcelona den Offensivspieler nicht verramschen wird. Kein Verein gibt 60 Millionen Euro für einen Spieler aus, um ihn dann nach wenigen Monaten deutlich günstiger abzugeben. Die Finanzstärke der Premier-League-Klubs würde es aber zulassen, dass Barca sogar mit Gewinn aus der Sache hinausgeht. Wie der Spieler zu einem Wechsel zu den Gunners steht, ist aktuell noch unklar.


Alles zum FC Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit