FC Arsenal

Arsenal fixiert ersten Statement-Transfer: Fábio Vieira kommt vom FC Porto

Dominik Hager
Fábio Vieira wechselt von Porto zum FC Arsenal
Fábio Vieira wechselt von Porto zum FC Arsenal / Quality Sport Images/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Arsenal steht nach der verpassten Champions-League-Qualifikation unter Druck und muss die Transferphase dazu nutzen, mit geschickten Käufen der Spitze wieder näher zu rücken. Der Anfang ist nun gemacht: Porto-Star Fábio Vieira wird vom FC Porto nach London wechseln.


Was sich bereits in den letzten Tagen angekündigt hatte, ist nun auch offiziell. Wie der FC Porto bestätigte, wechselt der offensive Mittelfeldspieler Fábio Vieira drei Jahre vor Vertragsende mit sofortiger Wirkung zum FC Arsenal. Der Transfer kostet die Gunners insgesamt 40 Millionen Euro Ablöse - davon sind fünf Millionen Euro erfolgsabhängige Bonus-Zahlungen.

Möglich macht den Deal eine Ausstiegsklausel, die vom Premier-League-Klub nun gezogen wurde.

Unglaubliche Effizienz: Vieira glänzt bei Porto und in der U21

Viera ist ein technisch starker Kreativspieler, der dem gelegentlich ideenlosen und unkonstanten Offensivspiel der Londoner neue Impulse verleihen soll. Der 22-jährige Portugiese hat in der vergangenen Saison in gerade mal 27 Liga-Spielen und 1.329 Spielminuten unglaubliche 20 Scorer (sechs Tore und 14 Vorlagen) erzielt. 15 davon erzielte Vieira in der Rückrunde. Ganz stark waren zuletzt auch seine Leistungen in der portugiesischen U-21-Nationalmannschaft, die er als Kapitän auf den Platz führt. In 21 Spielen konnte der Offensivspieler dort 13 Tore schießen und vier vorbereiten.

Fábio Vieira wird sich in der kommenden Saison wohl mit dem jungen Norweger Martin Ødegaard ein Duell um den Stammplatz auf der Zehn liefern müssen. Einer der beiden könnte jedoch auch auf den linken Flügel ausweichen, wo die Konkurrenz Gabriel Martinelli lautet.


Alles zu Arsenal bei 90min:

facebooktwitterreddit