90min
Transfer

AC Milan will Bailly von Man United verpflichten

Jan Kupitz
Eric Bailly
Eric Bailly / Gareth Copley/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die AC Mailand muss und will nach der schweren Verletzung von Simon Kjaer in der Defensive nachlegen. Eric Bailly ist aktuell die wahrscheinlichste Option.


Nach dem Saison-Aus von Kjaer haben die Rossoneri mit Fikayo Tomori und Alessio Romagnoli nur noch zwei gestandene Innenverteidiger im Kader - zuletzt mussten sogar die jungen Pierre Kalulu und Matteo Gabbia das Abwehrduo der Mailänder bilden. Auch wenn die Youngster ihren Job ordentlich erledigten, bedarf es weiterer Qualität und Erfahrung in der rot-schwarzen Hintermannschaft.

Glaubt man italienischen Medienberichten, ist Eric Bailly das heißeste Eisen im Feuer. Der Ivorer ist bei Manchester United hinter Maguire, Varane und Lindelöf nur Innenverteidiger Nummer vier und soll laut Angaben von Gianluca Di Marzio bereits seine Zustimmung für einen Wechsel nach Italien gegeben haben. Auch von den Red Devils kamen erste positive Signale für einen Deal.

Milans Idee ist es, Bailly bis Saisonende auszuleihen. Die Gazzetta dello Sport ergänzt, dass der italienische Vizemeister zudem eine Kaufoption erhalten dürfte. Ob Milan diese im Sommer zieht, sei allerdings dahingestellt - denn laut Di Marzio soll der Ivorer nur eine Übergangslösung sein. Für die neue Saison möchte Paolo Maldini demnach tiefer in die Tasche greifen und einen noch entwicklungsfähigen Hochkaräter a la Sven Botman (Lille) oder Gleison Bremer (Torino) verpflichten.

Sollte die Verpflichtung von Bailly klappen, würde seine Ankunft sogar die Tür für eine Leihe von Gabbia öffnen. Das Eigengewächs wäre im schlimmsten Fall nur noch Innenverteidiger Nummer fünf und soll zwecks Spielpraxis innerhalb der Liga verliehen werden. Sampdoria, Cagliari und Salernitana zeigen laut Gazzetta Interesse.


Alle Transfer-News bei 90min:

facebooktwitterreddit