Schneller, höher, weiter. Bei ​Hertha BSC möchte man ab dem Sommer an einer großen Zukunft planen, das wird immer offensichtlicher. Nachdem Trainer Jürgen Klinsmann bereits von Titeln und Europa innerhalb der nächsten Jahre sprach, und man an Julian Weigl von ​Borussia Dortmund interessiert zu sein scheint, soll auch Mario Götze auf der Liste der Berliner stehen.


"Ich sehe​ Hertha in den nächsten drei bis fünf Jahren auf jeden Fall europäisch. [...] Ich hoffe, dass wir in [diesen] Jahren auch um den Titel mitspielen und die Präsenz im Europacup haben", hatte Jürgen Klinsmann vor wenigen Tagen selbstbewusst im Fan-Chat der Hertha (bei Facebook) auf Nachfrage geäußert. Man hat große Pläne und Träume beim Hauptstadt-Klub. 


Berlin plant groß: Neben Weigl auch Interesse an Mario Götze


Zu diesen Plänen könnte wohl auch Mario Götze gehören. Beim BVB ist sowohl seine aktuelle, als auch seine zukünftige Situation noch immer unsicher. Eine Vertragsverlängerung erscheint mit jedem Tag unwahrscheinlicher zu werden. Wie die Sportbild berichtet, sei man in Berlin daran interessiert, sich Götze genauer anzusehen und für den kommenden Sommer zu beobachten. Dort könnte nämlich ein ablösefreier Wechsel stattfinden, womit "nur" das Gehalt des 27-Jährigen anfallen würde - mit den Millionen von Investor Lars Windhorst kein allzu großes Problem mehr.


Fraglich wäre natürlich, ob Götze überhaupt zur Alten Dame wechseln würde. Demnach sei er primär daran interessiert, zu einem Champions-League-Verein zu wechseln, sollte er über den Sommer hinaus nicht in Dortmund bleiben. Das aktuelle Gehalt von rund zehn Millionen Euro wird er allerdings wohl nirgends mehr bekommen - davon wird er voraussichtlich Abstand nehmen müssen. 


Zuletzt gab es bereits Gerüchte, dass Hertha auch ​an Julian Weigl interessiert sein soll. Im Gegensatz zu Götze, soll der defensive Mittelfeldspieler jedoch schon im anstehenden Winter ein potenzielles Transferziel sein (​ebenso wie Victor Wanyama), wie FussballTransfers meldete. 

FBL-EUR-C1-DORTMUND-INTER

Mario Götze hat unter BVB-Coach Lucien Favre weiterhin keinen guten Stand


Ob einer der beiden, oder sogar beide, am Ende bei der Hertha landen, scheint derzeit noch unklar zu sein - genauso, wer ab dem Sommer als Trainer fungieren wird. Laut Sportbild soll Niko Kovac weiterhin der erste Kandidat sein. Sollte er sich für seinen Ex-Klub entscheiden, wäre ihm der Posten wohl so gut wie sicher. Je nachdem wie sich Klinsmann über die Rückrunde gibt, wäre man seitens des Vereins aber wohl auch einem fortlaufenden Engagement als Coach nicht abgeneigt. Es bleibt spannend dieser Tage in der Hauptstadt!