​​Borussia Mönchengladbach hat offenbar den nächsten Neuzugang an der Angel. Medienberichten zufolge steht Schalkes Breel Embolo kurz vor einem Wechsel an den Niederrhein. Der 22-jährige Angreifer gilt als Wunschspieler der Verantwortlichen und soll der Offensive mehr ​Tempo und Durchschlagskraft verleihen. 


Im Sommer 2016 wechselte der Schweizer für stolze 22,5 Millionen Euro Ablöse vom FC Basel zum ​FC Schalke 04. Bei den Königsblauen blieb dem Youngster der große Durchbruch, auch aufgrund von zwei schweren Verletzungen, verwehrt. Nach drei Jahren bricht der Nationalspieler seine Zelte in Gelsenkirchen voraussichtlich ab. Laut Informationen der Sport Bild sucht der Stürmer nach einer neuen Herausforderung und soll einen Wechsel nach Gladbach favorisieren. Am Niederrhein ist Embolo als zweite Spitze neben ​Alassane Plea eingeplant. 

Wie die WAZ berichtet, soll der Rechtsfuß am heutigen Mittwoch einen Vertrag bei den Fohlen unterschreiben. Dafür hat der 22-Jährige angeblich seinen Urlaub unterbrochen. Laut Angaben der Rheinischen Post wurde noch keine Einigung erzielt. Der Transfer befinde sich jedoch auf der Zielgeraden. Die letzte große Hürde dürfte die Ablösesumme darstellen, die angeblich zwischen 15 und 20 Millionen Euro liegen soll.


In der abgelaufenen Saison bestritt Embolo 28 Pflichtspiele, in denen er an zehn Treffern (sechs Tore/vier Vorlagen) direkt beteiligt war. Der Marktwert des Nationalspielers wird auf 14 Millionen Euro geschätzt. Der 22-Jährige wäre nach Max Grün (​SV Darmstadt 98) und Stefan Lainer (RB Salzburg) der dritte Neuzugang der Fohlen.