Der ​1. FSV Mainz 05 hat offenbar die Fühler nach Bernardo ausgestreckt. Der brasilianische Defensiv-Allrounder will RB Leipzig wohl verlassen. Beide Klubs sollen bereits über eine mögliche Ablösesumme verhandeln. Diese könnte im niedrigen einstelligen Millionenbereich liegen.


Auf der Suche nach einer Verstärkung für die Defensive könnte sich der ​1. FSV Mainz 05 bei ​RB Leipzig bedienen. Wie die Leipziger Volkszeitung in ihrer Printausgabe berichtet, verhandeln die beiden Klubs über einen Wechsel des 23-jährigen Brasilianers. Der sei dem Bericht zufolge abwanderungswillig. Mainz befinde sich bereits mit RB in Gesprächen über eine mögliche Ablösesumme für den Defensiv-Allrounder.

Bernardo spielt seit dem Bundesliga-Aufstieg 2016 in Leipzig. Erst Mitte Januar 2016 war er aus Brasilien nach Salzburg gewechselt. Ein halbes Jahr später ging es für ihn weiter nach Leipzig. Sechs Millionen Euro bezahlten die Bullen an den Schwesterklub aus Österreich. Dort wurde Bernardo vornehmlich im defensiven Mittelfeld eingesetzt. Er selbst sieht seine beste Position wohl in der Innenverteidigung. In Leipzig kommt der Linksfuß aber meist als rechter oder linker Außenverteidiger zum Zug. 


In seiner zweiten Spielzeit allerdings nicht mehr ganz so regelmäßig wie in der Vizemeister-Saison. 19-mal stand er wettbewerbsübergreifend in der RB-Startelf. Trotz des Außenverteidiger-Engpasses bekamen in der Rückrunde aber oftmals Konrad Laimer und Lukas Klostermann den Vorzug. Nun wolle er RB wieder verlassen - den Mainzern würde Bernardo dabei gut zu Gesicht stehen. Gerade auf der linken Außenverteidiger-Position sind die Rheinhessen nicht gerade üppig besetzt, in der Abwehrzentrale ​droht der Abgang von Abdou Diallo. Bernardo könnte den umworbenen Franzosen eins-zu-eins ersetzten und wäre als linker Innenverteidiger in einer Dreierkette prädestiniert

1. FSV Mainz 05 v RB Leipzig - Bundesliga

Abdou Diallo (r., gegen Yussuf Poulsen) hat in Mainz eine starke Saison gespielt. Der französische U21-Nationalspieler steht u.a. beim BVB auf dem Zettel.


Der Knackpunkt: Die Ablösesumme. Bernardo steht bei RB noch bis 2021 unter Vertrag. Spekuliert wird deshalb mindestens über einen hohen einstelligen Millionenbetrag, der Leipzig zumindest einen kleinen Gewinn garantiert. Für Mainz wäre das eine enorme Summe, die man wohl nur mit einem Verkauf von weiteren Leistungsträgern stemmen könnte. ​Suat Serdar war bereits für über 10,5 Millionen nach Schalke abgewandert.


Auf den ersten Blick scheint auch fraglich, ob RB einen immer noch jungen und entwicklungsfähigen Defensivspieler ziehen lassen will, der gleich auf mehreren Positionen einsetzbar ist. Auf der anderen Seite stehen die Verhandlungen mit ​Rechtsverteidiger Nordi Mukiele laut RB-Live kurz vor dem Abschluss. ​Für links hinten soll Marcelo Saracchi kommen. Leipzig hat das Angebot für den U20-Nationalspieler Uruguays auf zehn bis elf Millionen Euro erhöht.