Werder Bremen

SV Werder Bremen: Groß-Wechsel noch in dieser Woche?

Marc Knieper
Wechselt Pascal Groß (30) noch im Winter zum SV Werder?
Wechselt Pascal Groß (30) noch im Winter zum SV Werder? / Malcolm Couzens/GettyImages
facebooktwitterreddit

Werder Bremen sucht weiter den Mann für das Mittelfeldzentrum. Fündig geworden sind die Grün-Weißen nun offenbar in der Premier League. Seit einer Woche kursiert das Gerücht rund um ein Interesse an Pascal Groß von Brighton & Hove Albion. 90min liefert den Status quo.


Ein Glück, dass Werder derzeit attraktiven Fußball spielt. Andersfalls würden die Fans wohl einschlafen. Denn: Auf dem Transfermarkt tut sich rein gar nichts. Während Mitstreiter wie Schalke und Darmstadt schon auf Shoppingtour gingen, hält sich Werders Sportchef Frank Baumann weiter bedeckt.

Einen Neuzugang haben die Grün-Weißen im aktuellen Transferfenster noch nicht zu vermelden. Die zuletzt gehandelten Max Besuschkow und Tim Handwerker scheinen zumindest für den Januar keine Kandidaten zu sein. Stattdessen möchte Werder laut DeichStube gerne Groß aus England verpflichten.

Groß-Berater zu Gesprächen vor Ort

Die Berater des deutschen Mittelfeldakteurs parkten ihren Porsche am vergangenen Dienstag am Osterdeich und verschwanden für Gespräche in den Räumlichkeiten des Weserstadions. Das Gute: Hier kennen sie sich bereits aus. Tolga Dirican und Thorben Spranger beraten unter anderem Werder-Verteidiger Felix Agu.

Der Draht zu Groß dürfte für den SVW entsprechend kurz sein. Noch dazu kommt, "dass Groß irgendwann nach Deutschland zurückkehren will, am liebsten zu einem Traditionsverein", so Dirican im vergangenen Jahr gegenüber Sport1.

Groß (hier im Ingolstadt-Dress) vor Wechsel zurück nach Deutschland
Groß (30) spielte einst für Ingolstadt und möchte nun zurück nach Deutschland / DANIEL ROLAND/GettyImages

Mit 30 Jahren befindet sich der gebürtige Mannheimer langsam, aber sicher im Herbst seiner Karriere. Sein Kontrakt auf der Insel läuft im Sommer dieses Jahres aus. Eine Verlängerung scheint nicht geplant. Groß möchte seinen letzten großen Vertrag wohl bei einem deutschen Klub unterzeichnen - gerne auch schon im Winter.

Sollte Groß bereits im Januar an die Weser wechseln, so müssten die gebeutelten Bremer allerdings in ihre Taschen greifen. Der Marktwert des 70-fachen Bundesliga-Spielers (für Hoffenheim und Ingolstadt) liegt laut transfermarkt.de bei sieben Millionen Euro. Angesichts seines auslaufenden Vertrags würde er aber wohl etwas weniger als die Hälfte kosten.

Groß-Poker: VfB Stuttgart mit im Boot?

Wie so häufig kann und dürften sich die Verhandlungen vor allem des Geldes wegen noch ein wenig nach hinten ziehen oder gegebenenfalls sogar zerschlagen. Doch Geld spielt bei Groß keine übergeordnete Rolle. Wichtig scheint ihm, künftig bei einem "coolen" Verein zu kicken.

Worum-Insider spekulieren, dass Groß weiter auf ein interessantes Angebot aus der Bundesliga wartet. Vagen Kontakt soll es demnach zum VfB Stuttgart geben. Die Schwaben würden Groß zwar gerne im Winter verpflichten, können einen Transfer aber ohne weitere Abgänge finanziell nicht stemmen.

"Sehr optimistisch": Wechsel noch in dieser Woche?

In einem Forum des englischen Erstligisten geht man derweil von einem Winterwechsel aus - angesichts der Gerüchte zum SV Werder. Dass Groß die Seagulls verlässt, scheint wahrscheinlich - auch, weil er in der Rückrunde keine allzu große Rolle mehr spielen dürfte.

Zuletzt klang es auch innerhalb der Bremer Geschäftsstelle "sehr optimistisch, was einen Wechsel zu uns in dieser Woche angeht", so ein stets gut informierter Worum-User.

Natürlich könnte Werder rein finanziell besser auf einen ablösefreien Transfer im Sommer hoffen. Aber: Dann könnte Groß schon längst vergriffen sein. Gut investiertes Geld zahlt sich aus und hilft den Hanseaten im Kampf um den Aufstieg immens weiter - siehe Marvin Ducksch. Also: Zugreifen, Herr Baumann!


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

facebooktwitterreddit