International

11 Vereine, die den Weltfußball beherrschen

Jan Kupitz
Tim Warner/International Champions Cup/GettyImages
Präsentiert von
Jurassic World: Ein Neues Zeitalter
facebooktwitterreddit

Die wahren Giganten des Fußballs regieren nicht nur in ihrem eigenen Land, sondern haben eine enorme internationale Anziehungskraft, die sie auf der ganzen Welt bekannt macht.

Ganz gleich, ob dies allein den Titeln, der historischen Bedeutung, der Kultur, den Spielern oder ein bisschen von allem zu verdanken ist - sie beherrschen die Welt.


Real Madrid

Karim Benzema
Real Madrid ist Rekordsieger der Champions League / Quality Sport Images/GettyImages

Wenn es um puren Erfolg und Prestige geht, ist kein Verein auf der Welt so erfolgreich wie Real Madrid.

Los Blancos haben mehr Europapokal- und Champions-League-Trophäen gewonnen als jeder andere Verein. Sie haben den Wettbewerb in den ersten Jahren mit fünf Siegen in Folge geprägt und sind der einzige Verein in der modernen Champions-League-Ära (nach 1992), der den Titel erfolgreich verteidigen und drei Mal in Folge gewinnen konnte.

Real ist in der ganzen Welt bekannt, und nicht umsonst träumen so viele Spieler aus Europa, Afrika, Südamerika oder Asien davon, sich diesem Verein anzuschließen.


Manchester United

Cristiano Ronaldo
Manchester United bleibt auch ohne Titel ein Gigant / Naomi Baker/GettyImages

Manchester United war bereits in den 1950er Jahren eine historische Erfolgsinstitution und Wegbereiter des englischen Fußballs in den internationalen Wettbewerben. Dank seiner Dominanz in der Premier League stieg United zum größten, besten und weltweit bekanntesten Verein des Landes auf.

Der Erfolg auf dem Spielfeld, untermauert durch die Philosophie der Unterhaltung, machte die Red Devils auf der ganzen Welt so beliebt und ging Hand in Hand mit der internationalen Explosion der Premier League.

Manchester United ist nach wie vor eine der bekanntesten Marken der Welt. Trotz des überschaubaren Erfolgs auf dem Spielfeld im letzten Jahrzehnt ist die kommerzielle Anziehungskraft des Vereins so stark wie eh und je.


Paris Saint-Germain

Kylian Mbappe, Neymar Jr, Lionel Messi, Leo Messi
Neymar, Messi, Mbappé - mehr muss man nicht sagen / John Berry/GettyImages

Paris Saint-Germain ist der Neureiche in den oberen Rängen des internationalen Fußballs. Aber was PSG in Hülle und Fülle hat, sind die Eleganz und der Stil eines äußerst modischen Vereins.

Die Pariser Giganten haben sich hervorragend in die Identität ihrer Umgebung eingefügt und sind zum Synonym für eine der berühmtesten Städte der Welt geworden.

Die Möglichkeit, auf dem Transfermarkt wahnsinnig viel Geld auszugeben, hat sicherlich auch geholfen.


FC Santos

Léo Baptistão, Marcos Leonardo
Santos ist der beste brasilianische Klub / Ricardo Moreira/GettyImages

Wer an brasilianischen Vereinsfußball denkt, denkt an Santos. Sie sind die Mannschaft, die der Fußballwelt im Abstand von mehr als einem halben Jahrhundert Pelé und Neymar schenkte - zwei der ikonischsten Spieler in der Geschichte des Fußballs -, sowie zahllose andere Stars dazwischen.

Vor allem Pelé wird für den Rest seines Lebens das Gesicht von Santos bleiben und als Botschafter fungieren.

Der Verein ist sogar in die Popkultur eingegangen. Bob Marley spielte kurz vor seinem Tod ein Freundschaftsspiel mit dem Verein und wurde dabei im berühmten weißen Trikot abgebildet.


FC Chelsea

Ross Barkley, Ben Chilwell
Chelsea hat sich längst als Topklub etabliert / Robin Jones/GettyImages

Chelsea verdankt seine internationale Anziehungskraft einer plötzlichen Flut von Trophäen, die Mitte der 2000er Jahre an der Stamford Bridge gewonnen wurden. Aber schon ein Jahrzehnt zuvor hatten die Blues etwas Besonderes aufgebaut und waren einer der ersten Premier-League-Vereine, die internationale Stars verpflichteten.

Chelsea ist seit rund 20 Jahren einer der größten und bekanntesten Klubs der Welt und hat eine unglaubliche Anhängerschaft aus allen Kontinenten.

Mehr noch: Sie haben diese Dominanz auch auf den Frauenfußball übertragen und sind eines der weltweit besten Beispiele dafür, wie man es dort richtig angeht.


Juventus Turin

Leonardo Bonucci, Paulo Dybala, Alvaro Morata, Federico Chiesa
Juve ist Italiens Rekordmeister / Nicolò Campo/GettyImages

Juventus ist der erfolgreichste Verein Italiens und hat die Serie A 36 Mal gewonnen - insgesamt haben sie die Liga in 57 Spielzeiten auf den ersten beiden Plätzen beendet und waren zuletzt von 2012 bis 2020 neun Jahre in Folge Meister.

Keine andere italienische Mannschaft kommt an diesen Rekord heran, die nächstbeste erreicht nicht einmal 20 Titel.

Juve hat seine enorme Anziehungskraft und Attraktivität bewiesen, als Cristiano Ronaldo sich 2018 für einen Wechsel zu den Bianconeri entschied.


Boca Juniors

Boca Juniors v Tigre: Argentine Professional League Cup Final
Boca Juniors haben zahlreiche Legenden hervorgebracht / Anadolu Agency/GettyImages

Die Boca Juniors sind eine tragende Säule des argentinischen Vereinsfußballs und haben viele der besten Spieler der Welt geformt oder entwickelt. Ihre ikonischen blau-gelben Farben und das Stadion La Bombonera mit seiner kultigen Atmosphäre sind zwei weitere Gründe, warum sie international verehrt werden.

Boca war ein wichtiges Kapitel auf dem Weg von Diego Maradona und hat die Karrieren von Carlos Tevez und Juan Roman Riquelme eingeleitet, um nur zwei der berühmtesten Söhne zu nennen.

Boca hat nachweislich mehr als 70 offizielle Trophäen gewonnen.


River Plate

Elias Gomez
River Plate steht Boca in nichts nach / Marcelo Endelli/GettyImages

Gleich nach Boca kommt der Nachbarverein aus Buenos Aires und Superclasico-Rivale River Plate, der ebenfalls für seinen Einfluss auf den argentinischen Fußball berühmt ist.

River stand in den letzten sieben Jahren dreimal im Finale der Copa Libertadores und hat diese zweimal gewonnen und damit seinen Status als beständig beste Mannschaft Südamerikas unterstrichen.

In der Vergangenheit hat der Verein mit Alfredo Di Stefano und Omar Sivori zwei Ballon d'Or-Gewinner und mit Daniel Passarella den argentinischen Kapitän, der die Weltmeisterschaft gewann, hervorgebracht. Die modernen Superstars Radamel Falcao, Javier Mascherano, Gonzalo Higuain und Hernan Crespo sind weitere Spieler, die den Verein durchlaufen haben.


FC Bayern

Robert Lewandowski
Bayern ist der nationalen Konkurrenz weit enteilt / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages

Bayern München hat dafür gesorgt, dass der deutsche Vereinsfußball in den letzten 50 Jahren immer wieder auf der Weltkarte zu finden war.

Die Bayern sind in der Bundesliga unschlagbar, sicherten sich 2022 den zehnten Meistertitel in Folge und haben Jahrzehnte lang Spieler zu internationalen Superstars gemacht - Robert Lewandowski ist nur der jüngste in einer langen Reihe.

Die internationale Reichweite des Klubs wurde durch lobenswerte Wohltätigkeitsprojekte gefördert, da der Klub nach dem Tsunami im Indischen Ozean 2004 eine Stiftung gegründet hat. Diese Großzügigkeit hat sich auch auf andere Fußballvereine in Deutschland ausgeweitet. So half der Klub 2003 sogar dem Klassiker-Rivalen Borussia Dortmund, indem er ihm Geld lieh, um ihn vor dem finanziellen Ruin zu bewahren.


FC Barcelona

Ansu Fati, Dani Alves
Barça ist mehr als ein Klub / Mark Metcalfe/GettyImages

Der FC Barcelona wird fast wie eine Religion behandelt. In seinen eigenen Worten ist er "mehr als ein Verein" und sein Einfluss hat den Fußball auf allen Ebenen der Welt infiltriert.

Ein flüssiger, auf Ballbesitz basierender Spielstil wurde in den 1970er Jahren zum Synonym für Barcelona und ist bis heute das größte Vermächtnis des Vereins. Jeder Altersgruppe wird diese Spielweise beigebracht, und sie gilt als die Spitze der Fußballtechnik, die so attraktiv ist, dass sie jeder nachahmen möchte.

Barcelona verdankt einen Großteil seiner heutigen weltweiten Anziehungskraft dem ehemaligen Superstar Lionel Messi, die auch nach seinem Abgang im Jahr 2021 nicht nachlassen wird.


FC Liverpool

Mohamed Salah
Liverpool hatte schon viele erfolgreiche Jahre / Alex Livesey/GettyImages

Liverpool ist die Mannschaft der Vergangenheit und der Gegenwart.

Die Reds waren schon einmal ganz oben und haben alles erreicht. Sie waren der erste englische Verein, der sich im internationalen Fußball durchsetzte, indem er in den 1970er und 1980er Jahren innerhalb von acht Spielzeiten vier Europapokale gewann. Doch jetzt sind sie wieder ganz oben und machen das Ganze noch einmal.

Liverpool hat seine internationale Anziehungskraft auch in den relativ kargen Jahren der 1990er und sogar noch in den 2000er Jahren nie wirklich verloren, aber was Jürgen Klopp aufgebaut hat, ist eine Identität, die derjenigen ähnelt, die dem Verein vor Jahrzehnten seine ersten Erfolge beschert hat.


Dieser Artikel wird bereitgestellt von JURASSIC WORLD: EIN NEUES ZEITALTER.

In diesem Sommer erreicht die Jurassic-Ära ihr episches Finale. Die Dinosaurier leben seit den Ereignissen auf Isla Nublar frei auf dem Festland. Ein gigantisches Ringen um die Herrschaft zwischen Mensch und Dinosaurier beginnt. In JURASSIC WORLD: EIN NEUES ZEITALTER (3D) treffen Chris Pratt und Bryce Dallas Howard auf Oscar®-Preisträgerin Laura Dern, Jeff Goldblum und Sam Neill. Zusammen begeben sie sich auf eine abenteuerliche, rasante und atemberaubende Reise, die rund um den Globus führt.

Jetzt den Trailer ansehen:

facebooktwitterreddit