90min

1. FC Nürnberg: Misidjan verabschiedet sich von den Fans - Kritik an "planlosen" Verantwortlichen

Jan 8, 2021, 8:11 PM GMT+1
Virgil Misidjan
TF-Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Nach zweieinhalb Jahren beim 1. FC Nürnberg ist Virgil Misidjan zum niederländischen Erstligisten PEC Zwolle gewechselt. In den sozialen Medien verabschiedete sich der Außenbahnspieler von den Fans und kritisierte die sportlichen Verantwortlichen.

Virgil Misidjan ist wieder in seiner niederländischen Heimat. Der 27-jährige Offensivspieler, der in seiner Jugend für Willem II Tilburg gespielt hat und später für die Rekordsumme von drei Millionen Euro von Ludogorets Razgrad zum 1. FC Nürnberg gewechselt ist, hat sich bis Saisonende dem PEC Zwolle angeschlossen.

Der plötzliche Abschied sorgte bei Nürnbergs Trainer Robert Klauß für Verwunderung: "Als ich ihn zuletzt gesehen habe, habe ich ihn verabschiedet in dem Wissen, dass er zu seiner schwangeren Frau wollte. Die Dynamik der ganze Sache kam dann auch für uns überraschend", wird Klauß von BILD zitiert. Laut Sportvorstand Dieter Hecking waren zwei Gründe für den Wechsel ausschlaggebend: "Zum einen wollte er mehr Einsatzzeiten bekommen, die wir ihm nach seinen Verletzungen nicht zusichern konnten. Zum anderen wollte er näher bei seiner Familie sein. Seine Frau und er erwarten erneut Nachwuchs", sagte der 56-Jährige laut Vereinswebsite.

Misidjan kritisiert 1. FC Nürnberg: "Wenn ein Verein keinen Plan hat..."

Mittlerweile hat sich Misidjan auf Twitter von den Club-Fans verabschiedet. Er sprach den Anhängern seinen "tiefsten Respekt und Dankbarkeit" aus, "auch wenn ich im vergangenen Jahr nicht die Gelegenheit erhalten habe, euch meine Qualitäten zu zeigen". Die von Hecking genannten Gründe für den Wechsel scheinen allerdings nur zum Teil zuzutreffen: "Es ist nicht so, als wollte ich den Verein verlassen, um näher bei meiner Familie zu sein. Aber wenn ein Verein keinen Plan hat, ist es manchmal besser, eine andere Chance zu ergreifen", kritisierte Misidjan die Verantwortlichen.

Im weiteren Verlauf bedankte sich der 27-Jährige erneut für die "unglaubliche Unterstützung" der Fans, "auch wenn ich verletzt war. Ich habe wirklich hart gearbeitet und gehofft, dass ich es euch auf dem Platz zurückzahlen könnte, aber manchmal laufen die Dinge nicht so, wie man sie plant. Aber auch das ist Fußball. Ich wünsche euch alles Gute für die Zukunft. Ihr seid unglaublich!"

Für den FCN absolvierte Misidjan nur 28 Pflichtspiele, Grund dafür waren unter anderem ein Kreuzbandriss sowie ein Syndesmosebandriss. Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga im Mai 2019 brachte er es lediglich auf drei Einsätze.

facebooktwitterreddit