1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Greuther Fürth

Philipp Geiger
Kann personell fast aus dem Vollen schöpfen: Steffen Baumgart
Kann personell fast aus dem Vollen schöpfen: Steffen Baumgart / Frederic Scheidemann/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am 24. Spieltag wartet auf den 1. FC Köln eine vermeintlich leichte Aufgabe. Die Domstädter sind am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) beim Tabellenschlusslicht Greuther Fürth zu Gast. Chefcoach Steffen Baumgart will den Aufsteiger jedoch keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Im Frankenland erwartet der Ex-Profi eine Partie auf Augenhöhe.

Nach der 1:3-Niederlage in Leipzig ist der FC am vergangenen Wochenende wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Dank des 1:0-Heimerfolgs gegen Eintracht Frankfurt sind die Kölner nicht nur dem Ziel Klassenerhalt einen großen Schritt nähergekommen. Die Geißböcke mischen aktuell auch im Kampf um die internationalen Startplätze kräftig mit. Nach dem Auswärtsspiel in Fürth werden die Duelle gegen Hoffenheim und Leverkusen zeigen, ob die Rheinländer weiterhin vom Europapokal träumen dürfen.

Gegen Greuther Fürth "müssen wir eine ganze Menge abrufen, um dort gut auszusehen und zu punkten", betonte Baumgart auf der Spieltagspressekonferenz am Donnerstag. Der Aufsteiger habe sich gut entwickelt und zuletzt im eigenen Stadion fleißig Punkte (elf Zähler aus den letzten fünf Heimspielen) gesammelt. "Das zeigt, dass sie noch lange nicht weg sind vom Fenster. Sie geben bis zum Ende Vollgas, was den Charakter der Mannschaft und des Vereins zeigt", erklärte der FC-Coach. "Wer die letzten Spiele von Fürth gesehen hat, weiß, dass es ein Gegner auf Augenhöhe ist."

Horn fehlt krankheitsbedingt - Schwäbe feiert Comeback

Für das Duell mit den Franken hat Baumgart fast alle Mann an Bord. Lediglich Jannes Horn steht für das Auswärtsspiel krankheitsbedingt nicht zur Verfügung. Schlussmann Marvin Schwäbe ist nach überstandener Corona-Infektion wieder einsatzbereit und "wird im Tor stehen", so Baumgart. Der Übungsleiter plant auch Anthony Modeste, der am letzten Spieltag nach coronabedingter Zwangspause als Joker zum Einsatz kam, für die Startelf ein: "Bei Tony wird es nach einer Woche Training auch wieder für 90 Minuten reichen."

Anthony Modeste
Erzielte am letzten Spieltag den entscheidenden Treffer: Anthony Modeste / Frederic Scheidemann/GettyImages

Die Startelf vom vergangenen Spieltag dürfte Baumgart auf zwei Positionen verändern. Zwischen den Pfosten muss Timo Horn für Schwäbe Platz machen. Keine Wechsel gibt es in der Viererkette, die erneut von Benno Schmitz, Luca Kilian, Timo Hübers und Kapitän Jonas Hector gebildet wird. Nichts zu rütteln gibt es im zentralen Mittelfeld am Duo Ellyes Skhiri/Salih Özcan. "Beide haben eine hohe Qualität und sind sehr wichtig für unser Spiel", lobte der Chefcoach.

Für die Besetzung der offensiven Dreierreihe stehen einige Optionen zur Auswahl. Mark Uth wird aller Voraussicht nach wieder als hängende Spitze starten. Florian Kainz und Dejan Ljubicic dürften auf den Außenbahnen den Vorzug erhalten. Jan Thielmann und Louis Schaub heißen die Alternativen. Im Angriffszentrum ersetzt Modeste Sebastian Andersson.

Die voraussichtliche FC-Aufstellung gegen Greuther Fürth im Überblick:

So könnten die Geißböcke in Fürth beginnen
So könnten die Geißböcke in Fürth beginnen /

Alles zum FC bei 90min:

Alle FC-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit