Zittern am Geißbockheim: Holt Leverkusen das nächste FC-Juwel?

Daniel Holfelder
Justin Diehl ist seit mehreren Jahren auch in den Junioren-Nationalmannschaften des DFB unterwegs
Justin Diehl ist seit mehreren Jahren auch in den Junioren-Nationalmannschaften des DFB unterwegs / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Am Wochenende feierte Justin Diehl beim 7:1-Sieg über Werder Bremen sein Profidebüt für den 1. FC Köln. Der 18-Jährige gilt als vielversprechendes Talent - nach dem nun auch Lokalrivale Bayer Leverkusen seine Fühler ausgestreckt haben soll.


Das berichten die Kölnische Rundschau und der Geissblog übereinstimmend. Demnach gehöre Leverkusen neben dem BVB und Hoffenheim zu einer Reihe von Klubs, die Diehl auf dem Zettel haben. Der Offensivakteur soll sogar schon bei anderen Vereinen aktiv angeboten worden sein.

Das wiederum hänge, so der Geissblog, mit Diehls forderndem und ungeduldigem Umfeld sowie seiner Berateragentur ROGON zusammen. Trainer Steffen Baumgart hatte bereits vor einer Woche angedeutet, dass der Youngster seine Zukunft bei einem anderen Klub sehen könnte. Er wolle Diehl ja gerne zum Profi machen, erklärte Baumgart, schob jedoch hinterher: "Wenn man mich lässt."

Ein neuer Fall Wirtz?

Zudem habe der FC, schreibt der Geissblog weiter, mit der bekannten Agentur ROGON in der Vergangenheit schon bei anderen Talenten schlechte Erfahrungen gemacht. So habe Noah Katterbach seinerzeit die Bodenhaftung verloren, nachdem er seinen ersten großen Vertrag unterzeichnet hatte. Auch Tim Lemperle stehe unter schlechtem Einfluss. Obwohl ihm der FC im Hinblick auf seine Spielzeit zu einem Leihgeschäft geraten hatte, lehnte der 20-Jährige dieses Modell ab.

Gleichzeitig wolle man am Geißbockheim nicht den gleichen Fehler wie im Fall Florian Wirtz machen. Wirtz war im Januar 2020 aus Köln nach Leverkusen gewechselt. Ein Grund dafür sei gewesen, dass man das Toptalent kleingehalten habe.

Damit sich Diehl, dessen Vertrag 2024 endet, zu einem Verbleib entscheidet, wolle man dessen ehrgeizigen Ambitionen im Rahmen der Kölner Möglichkeiten Rechnung tragen. Konkret heißt das wohl, dass der Teenager in Zukunft öfter in der Bundesliga zum Einsatz kommt - oder sich tatsächlich bald einen neuen Klub sucht.


Alles zum 1. FC Köln & zu Bayer Leverkusen bei 90min:

Alle News zu Bayer Leverkusen
Alle News zum 1. FC Köln
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit