1. FC Köln

1. FC Köln: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Arminia Bielefeld

Philipp Geiger
Will an die Leistung vom letzten Spieltag anknüpfen: Steffen Baumgart
Will an die Leistung vom letzten Spieltag anknüpfen: Steffen Baumgart / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Nach dem verdienten 3:1-Erfolg im Derby gegen Borussia Mönchengladbach ist der 1. FC Köln im Kampf um die Europa-League-Startplätze voll dabei. Mit einem Heimsieg gegen Arminia Bielefeld am Samstagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) wollen die Geißböcke den nächsten Schritt in Richtung Europa machen.


"Wir haben gesagt, dass wir den internationalen Wettbewerb angreifen wollen", betonte Steffen Baumgart auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Dafür müsse man in erster Linie die eigenen Hausaufgaben machen. "Wir spielen mit vielen Mannschaften auf Augenhöhe, aber uns ist auch bewusst, wie schwer es ist, ein Spiel zu gewinnen. Wir schlagen keinen Gegner einfach mal so", erklärte der Übungsleiter.

Vom Trainerwechsel bei der Arminia war Baumgart durchaus überrascht, nachdem die abstiegsbedrohten Ostwestfalen am letzten Spieltag gegen Bayern München (0:3) "nicht schlecht" gespielt haben. "Für Bielefeld geht es um den Ligaverbleib und das ist vielleicht der letzte Strohhalm", sagte der Ex-Profi. "Wir können mit Sicherheit davon ausgehen, dass sie dadurch noch ein paar Prozentpunkte herauskitzeln wollen."

"Wir wollen uns nicht zu sehr nach dem Gegner ausrichten."

Steffen Baumgart

Dass der Tabellenvorletzte seine Spielweise "in so kurzer Zeit komplett verändern" wird, glaubt Baumgart allerdings nicht. "Wir wollen uns nicht zu sehr nach dem Gegner ausrichten, sondern unser Spiel machen", so der FC-Coach, der mit seiner Mannschaft am Samstagnachmittag "da ansetzen will, was wir vergangene Woche gut und was wir nicht so gut gemacht haben", gab der 50-Jährige zu Protokoll.

Personell kann Baumgart fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Sebastian Andersson fällt nach seiner Corona-Infektion weiter aus. "Er wird wahrscheinlich nächste Woche zurückkehren und dann checken wir, ob alles okay ist", sagte der Übungsleiter.

Kingsley Schindler, der zuletzt wegen privaten Gründen vier Spiele verpasst hat, befindet sich zwar seit einigen Tagen wieder im Training, für den Kader stellt der 28-Jährige jedoch noch keine Option dar.

Kingsley Schindler
Kommt am Wochenende vielleicht bei der U21 zum Einsatz: Kingsley Schindler / Alexander Scheuber/GettyImages

Mit Blick auf die Startelf erklärte Baumgart, dass er nur auf der Rechtsverteidiger-Position einen Wechsel in Erwägung zieht. "Die meisten Gedanken müssen wir uns über Kingsley Ehizibue und Benno Schmitz machen", sagte der gebürtige Rostocker. Ehizibue habe es in den letzten Partien zwar gut gemacht, Schmitz hingegen habe im aggressiven Anlaufen des Gegners die bessere Lösung, so der Übungsleiter.

Timo Hübers, Luca Kilian und Kapitän Jonas Hector sind ebenfalls Teil der Viererkette vor Schlussmann Marvin Schwäbe. Nichts zu rütteln gibt es im zentralen Mittelfeld an Ellyes Skhiri und Salih Özcan. Die offensive Dreierreihe hinter Anthony Modeste bilden erneut Florian Kainz, Mark Uth und Dejan Ljubicic.

Die voraussichtliche FC-Aufstellung gegen Arminia:


Alles zum Effzeh bei 90min:

Alle Köln-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit