90min
Bayern München

Zukünftiger Vorstandsboss des FC Bayern: Wie die Übergabe an Kahn abläuft

Florian Bajus
Ab kommendem Jahr ist Oliver Kahn der neue Vorstandsvorsitzende des FC Bayern
Ab kommendem Jahr ist Oliver Kahn der neue Vorstandsvorsitzende des FC Bayern / Alexander Hassenstein/Getty Images
facebooktwitterreddit

Zum Jahresende übergibt Karl-Heinz Rummenigge den Staffelstab an Oliver Kahn, dann steigt der frühere Torhüter zum neuen Vorstandsvorsitzenden des FC Bayern auf. Allerdings soll Kahn bereits ab Sommer mehr Verantwortung übernehmen, wie BILD und Sport Bild berichten.

Nachdem Uli Hoeneß im November 2019 das Präsidentenamt beim FC Bayern niedergelegt hat, wird sich auch Karl-Heinz Rummenigge in einigen Monaten zurückziehen. Der Vertrag des Vorstandsvorsitzenden läuft zum 31. Dezember aus, wie BILD und Sport Bild berichten, habe er jedoch den Wunsch, den Dienst bereits am 23. Dezember zu quittieren.

Die Nachfolge ist längst geregelt, Oliver Kahn wird künftig als Vorstandsboss agieren. Bereits seit Beginn des vergangenen Kalenderjahrs ist der Ex-Torwart in den Vorstand integriert, schon bei den Vertragsverlängerungen mit Manuel Neuer und Thomas Müller im Frühjahr soll er mit am Verhandlungstisch gesessen haben. Zur endgültigen Vorbereitung auf die Rummenigge-Nachfolge erhält Kahn allerdings schon ab der kommenden Saison mehr Verantwortung, wie Rummenigge bestätgt: "Ich werde Oliver Kahn ab der Saison 2021/22, also ab dem Sommer, Verantwortungsbereiche übergeben."

Karl-Heinz Rummenigge (Foto) bereitet Oliver Kahn akribisch auf den Posten des Vorstandsvorsitzenden beim FC Bayern vor
Karl-Heinz Rummenigge (Foto) bereitet Oliver Kahn akribisch auf den Posten des Vorstandsvorsitzenden beim FC Bayern vor / Pool/Getty Images

Wie berichtet wird, teile der 65-Jährige zudem sein Netzwerk mit seinem prädestinierten Nachfolger. Beide hätten sich während der Klub-WM in Katar mit wichtigen FIFA-Funktionären getroffen, auch habe bereits ein Meeting mit Andrea Agnelli, dem Boss der European Club Association (ECA), stattgefunden.

Kahn selbstbewusst: "Habe eine klare Vorstellung, wie man den Verein in die Zukunft führt"

"Der Übergang läuft, ich bin in alle Themen und Prozesse eingebunden", berichtet Kahn, der "die Zeit des 'Heranführens'" für beendet erklärt: "Ich war vorher zehn Jahre selbst als Unternehmer tätig, hatte zudem nun ein Jahr Zeit, den FC Bayern, wie er heute funktioniert, zu verstehen. Ich kenne alle Bereiche, kenne die Anforderungen und habe eine klare Vorstellung, wie man den Verein in die Zukunft führt."

Offiziell wird er zum 01. Januar 2022 alleine an der Speerspitze des Rekordmeisters stehen - und anders als Hoeneß wolle sich Rummenigge nach seinem Ausscheiden nicht in Vereinsangelegenheiten einmischen, wie BILD berichtet. Dann liegt es an Kahn, sich als Vorstandschef zu beweisen.

facebooktwitterreddit