AC Mailand

Meilenstein 400 Ligatreffer - Ibrahimovic denkt noch lange nicht ans Aufhören

Marc Knieper
Verbissen wie eh und je: Zlatan Ibrahimovic (40) markierte am Sonntagabend seinen 400. Ligatreffer
Verbissen wie eh und je: Zlatan Ibrahimovic (40) markierte am Sonntagabend seinen 400. Ligatreffer / Silvia Lore/GettyImages
facebooktwitterreddit

Und der nächste Meilenstein im Sack: Zlatan Ibrahimovic erzielte am Sonntagabend im Auswärtsspiel bei der AS Rom den 400. Ligatreffer seiner Karriere. Ans Aufhören denkt der selbstbewusste Schwede trotz seines Alters noch lange nicht.


Der umkämpfte, wenngleich verdiente 2:1-Auswärtssieg im hitzigen Stadio Olimpico hatte für Milan-Angreifer Ibrahimovic einen netten Markstein parat. 22 Jahre nach seinem ersten Tor am 30. Oktober 1999 (!) erzielte der schwedische Nationalakteur mit der zwischenzeitlichen 1:0-Führung gegen AS Rom seinen 400. Ligatreffer. 150 seiner 400 Profi-Tore erzielte Ibra dabei in der Serie A. Die restlichen Tore schoss er in Holland, Spanien, Frankreich, England und den USA. 16 Mal traf er für seinen Ausbildungsverein Malmö FF.


Ibras Vereine im Überblick:

  • Malmö FF
  • Ajax Amsterdam
  • Juventus Turin
  • Inter Mailand
  • FC Barcelona
  • AC Mailand
  • Paris Saint-Germain
  • Manchester United
  • Los Angeles Galaxy

Dass Ibrahimovic sich nach seiner schweren Knieverletzung bei Manchester United überhaupt noch einmal zurück gekämpft hatte, ist beeindruckend. Auch das zwischenzeitliche "Gekicke" in der amerikanischen MLS hält den ehrgeizigen Mittelstürmer nicht davon ab, bei den Rossoneri nun noch einmal voll und ganz anzugreifen und in der Serie A um den Meistertitel zu kämpfen.

Ibrahimovic: "Versuche zu beweisen, dass 40 nur eine Zahl ist"

Der talentierte Angreifer kommt wegen seiner vermehrten Verletzungsanfälligkeit zwar nur noch sporadisch zum Einsatz, ist aber - sofern auf dem Feld - häufig Spieler des Spiels und mit seiner enormen Erfahrung und Galligkeit enorm wichtig für die Mailänder. "Das Geheimnis meiner Langlebigkeit ist in meinem Kopf. Ich versuche zu beweisen, dass 40 nur eine Zahl ist und ich weiterhin das tun kann, was ich liebe", verriet er unlängst gegenüber Téléfoot.

"Ich bin von meiner Leistung nicht überrascht, ich bin der Beste."

Zlatan Ibrahimovic gegenüber Téléfoot

Ibra wäre nicht Ibra, hätte er nicht noch einen selbstverliebten Kommentar parat: "Ich will jeden Tag besser werden. Es ist klar, dass ich nicht mehr wie früher spielen kann, aber ich bin jetzt intelligenter und habe mehr Erfahrung. Ich bin von meiner Leistung nicht überrascht, ich bin der Beste."

Zlatan Ibrahimovic denkt noch lange nicht ans Aufhören
Spinnst du? Aufhören möchte Ibrahimovic noch lange nicht / Silvia Lore/GettyImages

Diese Aussagen sind es, die ihn antreiben. Der Kontrakt des Schweden läuft im Sommer aus. Ans Aufhören denkt er nicht. "Ich muss niemandem mehr etwas beweisen, aber ich will die Fußballschuhe nicht an den Nagel hängen und es dann bereuen, wenn ich denke, dass ich hätte weitermachen können. Ich will nicht aufhören, ehe man mich rauswirft und ich richtig fertig bin", erklärte Ibrahimovic klipp und klar gegenüber Téléfoot.

facebooktwitterreddit