BVB

Zagadou feiert Comeback nach 231 Tagen: Rose kündigt Rückkehr zu den Profis an

Dominik Hager
Endlich wieder am Ball: Zagadou gab sein Comeback in der 3. Liga
Endlich wieder am Ball: Zagadou gab sein Comeback in der 3. Liga / Matthias Kern/GettyImages
facebooktwitterreddit

Borussia Dortmund kann sich über ein rundum gelungenes Wochenende freuen. Nach dem souveränen 2:0-Erfolg gegen den 1.FC Köln gab es am Sonntag positive Neuigkeiten von Sorgenkind Dan-Axel Zagadou. Der Innenverteidiger meldete sich nach 231 Tagen Pause auf dem Platz zurück.


Im Jahr 2017 galt Dan-Axel Zagadou noch als einer der talentiertesten Innenverteidiger Europas. Der BVB erkannte seine Chance und holte den Franzosen aus Paris nach Dortmund. Dort hatte es der junge Hoffnungsträger zwar nicht immer leicht, konnte jedoch schnell beweisen, dass er mit seiner resoluten Zweikampfführung und seiner meist sauberen Spieleröffnung großes Potenzial mitbringt.

Vermutlich wäre der heute 22-Jährige auch längst Stammspieler, wenn sein unglaubliches Verletzungspech nicht gewesen wäre. Dieses ist quasi im Alleingang dafür verantwortlich, dass der Innenverteidiger erst 52 Pflichtspiele für den BVB auf dem Konto hat. Nachdem er bereits in der Saison 2019/20 von einem Muskelfaserriss und einem Außenbandriss gestoppt wurde, kam es für den Youngster in der Vorsaison knüppeldick.

Der Spieler zog sich erneut einen Muskelfaserriss und einem Außenbandriss zu und musste im März am Knie operiert werden. Demnach konnte Zagadou lediglich neun Bundesligaspiel absolvieren und verpasste ebenso den Saisonstart 2021/22.

BVB-Comeback nach 231 Tagen: Zagadou zurück auf dem Platz

Nach 231 Tagen feierte der Abwehrspieler gegen Viktoria Berlin nun endlich sein Comeback und absolvierte 69 Minuten, in denen durchaus zu überzeugen wusste. Nach einer solchen Leidenszeit wird es der Spieler auch nicht zu schwer nehmen, dass die Partie mit 1:2 verloren ging.

Bereits vor dem Bundesliga-Spiel gegen Bielefeld hatte Marco Rose angekündigt, dass man genau diesen Plan verfolge. "Bei Daxo haben wir nach der langen Zeit einfach einen klaren Plan. Er soll sein erstes Spiel in der U23 machen. Das wird jetzt auch in den nächsten 14 Tagen passieren“, erklärte der Coach auf der PK.

Rose prophezeit baldige Rückkehr zu den Profis: "Er trainiert richtig gut"

Sollte der Defensiv-Spezialist weiterhin so gute Fortschritte machen, könnte er auch in der A-Mannschaft schon bald wieder mitten drin sein.

"Dann ist er bei uns dabei und wird natürlich auch eine Rolle spielen können. Immer wieder mit Kurzeinsätzen und dann nach jeder Trainingswoche mehr, um dann 45, 60 und irgendwann auch 90 Minuten spielen zu können. Wir sind froh, dass er wieder so stabil ist. Er trainiert richtig gut. Nach der langen Ausfallzeit von sechs, sieben Monaten sollten wir jetzt nicht den Fehler machen und es überstürzen", fügte Rose auf der PK vor einer Woche hinzu.

Wir dürfen gespannt sein, wie schnell Zagadou Fuß fassen kann. Für den wiedergenesenen Franzosen geht es schließlich auch um einen neuen Vertrag. Stand heute ist Zagadou nur noch bis Sommer 2022 an Borussia Dortmund gebunden.

facebooktwitterreddit