VfL Wolfsburg

Als Koulibaly-Ersatz: Napoli hat Wolfsburgs Lacroix auf dem Schirm

Yannik Möller
Maxence Lacroix
Maxence Lacroix / Fran Santiago/GettyImages
facebooktwitterreddit

Offenbar ist Maxence Lacroix das neueste Stück einer sich aufbauenden Domino-Reihe, die schon bald fallen dürfte. Napoli hat ein Auge auf den Franzosen geworfen, sollte Kalidou Koulibaly den Verein verlassen.


Derzeit ist Matthijs de Ligt der im Rampenlicht stehende, vermutlich dann erste fallende Dominostein in einer Reihe, die sich momentan aufbaut.

Wenn der FC Bayern ihn verpflichtet, braucht Juventus Turin Ersatz. Dafür soll Kalidou Koulibaly in Frage kommen. Der Innenverteidiger der SSC Neapel steht aber auch beim FC Chelsea hoch im Kurs. So oder so: Neapel wird sich zeitnah ebenfalls um einen Ersatz bemühen müssen.

Lacroix als Koulibaly-Ersatz dank 40 Mio. Euro Ausstiegsklausel?

Dafür wandert der Blick offenbar in die Bundesliga. Wie Reporter Claudio Russo für das Portal CalcioNapoli24 berichtet, steht Maxence Lacroix bei den Italienern auf dem Zettel.

Seit nun zwei Jahren spielt der 22-Jährige für Wolfsburg. Bereits im letzten Jahr schien ein Abgang ein ernsthaftes Thema zu sein. Interesse gab es genug, da der Franzose regelmäßig einen sehr guten Eindruck hinterlassen konnte. Dass sich größere, internationale Namen mit ihm beschäftigen, ist also keineswegs überraschend.

Lacroix, so der Bericht, soll eine Ausstiegsklausel von 40 Millionen Euro haben. Diese wurde integriert, als er seinen Vertrag bei den Wölfen bis 2025 verlängert hatte.

Sollte Neapel die Koulibaly-Einnahmen direkt reinvestieren wollen, wäre das eine passende Gelegenheit. Lacroix wird zwar aktuell 'nur' auf einen Marktwert von 20 Millionen Euro geschätzt (via transfermarkt), doch hat er bereits bewiesen, welches Entwicklungspotenzial er noch hat.


Alles zu Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit