WM-Rekordspieler: Lionel Messi zieht mit deutscher Legende gleich

Simon Zimmermann
Messi zieht mit Matthäus gleich
Messi zieht mit Matthäus gleich / JUAN MABROMATA/GettyImages
facebooktwitterreddit

Lionel Messi ist mit Lothar Matthäus gleichgezogen. Beide haben nun 25 Einsätze bei Fußball-Weltmeisterschaften absolviert. Damit teilen sie sich aktuell den Titel des WM-Rekordspielers. Allerdings nicht mehr lange: Im Finale am Sonntag wird Messi voraussichtlich zum alleinigen Rekordhalter werden.


Lothar Matthäus hat insgesamt an fünf Weltmeisterschaften teilgenommen (1982, 1986, 1990, 1994, 1998). Der Weltmeister von 1990 absolvierte dabei 25 Spiele. Eben jene Zahlen kann nun auch Lionel Messi vorweisen - nur der Titel fehlt La Pulga noch.

Im Halbfinale von Katar absolvierte die Nummer zehn Argentiniens seinen 25. Einsatz auf der größten Fußball-Bühne der Welt. Klappt es bei seiner fünften WM-Teilnahme (2006, 2010, 2014, 2018, 2022) mit dem goldenen Pokal? Am kommenden Sonntag im Finale wird Messi die Chance dafür haben. Im Halbfinale setzte sich die Albiceleste deutlich mit 3:0 gegen Kroatien durch.

Neben Matthäus und Messi haben nur vier weitere Spieler fünf WM-Teilnahmen vorzuweisen: Cristiano Ronaldo und die drei Mexikaner Antonio Carbajal, Rafael Marquez und Andres Guardado.

Die WM-Rekordspieler im Überblick

  1. Lothar Matthäus - 25 Spiele
  2. Lionel Messi - 25 Spiele
  3. Paolo Maldini - 23 Spiele
  4. Cristiano Ronaldo - 22 Spiele
  5. Uwe Seeler - 21 Spiele
  6. Diego Maradona - 21 Spiele
  7. Wladyslaw Zmuda - 21 Spiele
  8. Javier Mascherano - 20 Spiele
  9. Grzegorz Lato - 20 Spiele
  10. Cafu - 20 Spiele
  11. Philipp Lahm - 20 Spiele
  12. Bastian Schweinsteiger - 20 Spiele

Messi zieht an Batistuta vorbei

Mit seinem elften WM-Tor für Argentinien zog Messi auch noch an Gabriel Batistuta als WM-Rekordtorschütze der Albiceleste vorbei.


Alles zur WM 2022 bei 90min

facebooktwitterreddit