Nach WM-Aus: Kimmich mit beunruhigendem Geständnis

Jan Kupitz
Joshua Kimmich
Joshua Kimmich / Alex Pantling/GettyImages
facebooktwitterreddit

Joshua Kimmich hat nach dem WM-Aus der deutschen Nationalmannschaft bedenkliche Worte gefunden. Der Bayern-Star befürchtet beunruhigende Folgen.


Es ist bereits die zweite WM in Folge, in der Deutschland bereits nach der Gruppenphase die Segel streichen muss. Der 4:2-Sieg gegen Costa Rica am letzten Spieltag war nicht genug, um noch an Japan und Spanien vorbeizuziehen.

Thomas Müller deutete vor laufender TV-Kamera bereits seinen Rücktritt aus der Nationalmannschaft an. Sein Teamkollege Joshua Kimmich wird dem DFB-Team dagegen erhalten bleiben - doch er befürchtet, nach dieser Blamage in ein Loch zu fallen.

"Wir haben 2018 vergeigt, dann die Euro letztes Jahr in den Sand gesetzt", haderte der Führungsspieler (via Bild), der gegen Costa Rica überraschend als Rechtsverteidiger aufgeboten wurde. Kimmich deutlich: "Für mich persönlich ist das der schlimmste Tag meiner Karriere."

Der Bayern-Star ließ weiter aufhorchen, als er gestand, er habe "Angst, dass ich in ein Loch falle! Man macht sich schon Gedanken, diese Misserfolge sind mit meiner Person verbunden!"

Solche Worte ist man vom ehrgeizigen Kimmich nicht gewohnt. Es zeigt, wie tief das Aus ihn und die DFB-Spieler getroffen hat.


WM-Debakel perfekt: Tobias Escher analysiert mit 90min das deutsche Aus


Alles zur DFB-Auswahl & WM 2022 bei 90min:

Alle DFB-News
Alle WM-News

facebooktwitterreddit