DFB-Team

WM 2022: TV-Quote auch beim deutschen Auftakt eingebrochen

Simon Zimmermann
Das Interesse an der WM 2022 hält sich sehr in Grenzen
Das Interesse an der WM 2022 hält sich sehr in Grenzen / Marvin Ibo Guengoer - GES Sportfoto/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die ersten Tage der Weltmeisterschaft in Katar waren ernüchternd - auch für die deutschen TV-Sender. Die Quoten bei dieser WM sind im Keller.


Selbst Krimi-Wiederholungen von 2013 locken dieser Tage mehr Zuschauer in der Prime Time vor den Fernseher als WM-Spiele.

Und auch beim deutschen Auftakt gegen Japan - der zu allem Überfluss auch noch gründlich in die Hose ging - hielt sich das Interesse in Grenzen. Erklärt werden kann die miese Quote nur bedingt mit der Anstoßzeit um 14 Uhr.

Lediglich 9,23 Millionen Menschen haben die 1:2-Pleite vor dem TV verfolgt. Zum Vergleich: Bei der WM in Russland 2018 lag kein einziges der drei deutschen Gruppenspiele unter der Markte von 25 Millionen!

Nach zwölf gespielten WM-Partien wurde die Marke von zehn Millionen TV-Zuschauern noch kein einziges Mal erreicht. Nach dem deutschen Spiel am Dienstagnachmittag sahen die Abend-Begegnung zwischen Belgien und Kanada (ab 20 Uhr) nur noch 4,33 Millionen Zuschauer.


Alles zur WM 2022 und dem DFB-Team bei 90min

facebooktwitterreddit