WM

WM 2022: Sergio Ramos & Gerard Pique wohl nicht im finalen Spanien-Kader

Jan Kupitz
Sergio Ramos und Gerard Pique fehlen wohl bei der WM
Sergio Ramos und Gerard Pique fehlen wohl bei der WM / Clive Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der Generationenwechsel bei der spanischen Nationalmannschaft ist in vollem Gange: Sergio Ramos und Gerard Pique werden beide wohl nicht im endgültigen WM-Kader stehen.


Pique hat seit dem Ausscheiden im Achtelfinale der FIFA Weltmeisterschaft 2018 gegen Russland nicht mehr für sein Land gespielt, Ramos seit Anfang letzten Jahres nicht mehr.

Trotzdem stehen beide Verteidiger im 55-köpfigen vorläufigen WM-Kader von Luis Enrique. Es gibt nicht wenige, die glauben, dass der Trainer zumindest einen von ihnen mitnehmen könnte, um dem recht jungen Kader etwas Erfahrung zu verleihen. Vor allem Ramos würden hierfür gute Chancen ausgerechnet, nachdem er in letzter Zeit stabile Leistungen bei PSG gezeigt hat.

Nach Angaben von Marca wird jedoch keiner der beiden Altmeister in die Endauswahl kommen, da beide zu den unglücklichen 29 Spielern gehören, die aus dem Kader gestrichen werden.

Die spanische Zeitung berichtet, dass Enrique nicht will, dass ein Spieler irgendwie im Mittelpunkt steht oder gar seine Autorität in Frage stellt - deshalb wird er Pique und Ramos wohl zu Hause lassen.

Stattdessen werden Eric Garcia, Aymeric Laporte, Inigo Martinez und Pau Torres als Innenverteidiger mit zur Weltmeisterschaft fahren, wobei die beiden Erstgenannten wahrscheinlich in der Startelf stehen werden.

Ramos käme in Frage, wenn sich einer der genannten Akteure verletzen sollte - für Pique stehen die Chancen dagegen deutlich schlechter, da er in dieser Saison noch nicht viel für den FC Barcelona gespielt hat und nicht überzeugen konnte, wenn er auf dem Platz stand. Sogar Diego Llorente und Hugo Guillamon stehen in der Rangordnung der Furia Roja wohl vor der Barça-Legende.

facebooktwitterreddit