Wichtiges Meeting mit Freund: Wie geht es mit Tel beim FC Bayern weiter?

Die Zukunft von Mathys Tel beim FC Bayern scheint aufgrund zu geringer Einsatzzeiten recht offen zu sein. Umso wichtiger war das Gespräch zwischen Christoph Freund und dem Berater des Youngsters.

Die Zukunft von Mathys Tel beim FC Bayern bleibt ein Thema
Die Zukunft von Mathys Tel beim FC Bayern bleibt ein Thema / Christina Pahnke - sampics/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die Zukunft von Mathys Tel ist eines der vielen Personal-Themen, die der FC Bayern bis zum und auch noch im nächsten Sommer angehen muss. Schon alleine dadurch kommt sehr viel Arbeit auf Max Eberl zu, der am frühen Montagabend offiziell als neuer Sportvorstand bestätigt wurde.

Der junge Offensivspieler ist nicht zufrieden. Er hat wettbewerbsübergreifend zwar erst vier Partien ohne einen Einsatz verpasst, doch fallen seine Einsatzzeiten an sich vergleichsweise niedrig aus. So hat er beispielsweise noch kein einziges Spiel in der Bundesliga in dieser Saison aus der Startelf heraus absolvieren dürfen.

Meeting zwischen Freund & Tel-Berater: Sogar ein neuer Vertrag denkbar?

Dementsprechend dürfte auch ein gewisser Druck auf dem Meeting zwischen dem Berater von Tel und Christoph Freund gelegen haben, von dem Transfer-Reporter Fabrizio Romano berichtet.

Von einem Vier-Augen-Gespräch zwischen dem Berater und dem Sportdirektor der Münchner ist die Rede. Das Thema natürlich: Wie steht es um die Zukunft von Tel beim FC Bayern? Das Gespräch soll aber sehr gut verlaufen sein. Freund habe demnach deutlich gemacht, dass der 18-Jährige nach wie vor ein großer Bestandteil der Zukunftspläne des Klubs ist. Der Angreifer soll bleiben und sich weiterentwickeln.

Gerade weil die Bayern sehr auf einen Verbleib von Tel drängen, vermutet Romano, dass sogar ein neuer Vertrag ein Thema werden könnte. Das scheint bislang allerdings viel eher persönliche Spekulation als eine handfeste Ausgangslage zu sein. Im Sommer jährt sich seine Vertragsunterschrift zum zweiten Mal, ein neues Arbeitspapier gab es seit seinem Wechsel bislang noch nicht.

Entsprechend entschleunigend dürfte das Gespräch zwischen der Spieler- und der Vereinsseite auf die Gerüchte um einen etwaigen Wechsel gewirkt haben. Zuletzt wurde des Öfteren über an Tel interessierte Klubs gesprochen. Ein durchaus gefährlicher Mix, kombiniert mit den nach wie vor vergleichsweise geringen Einsatzzeiten. Dahingehend konnte Freund aber offenbar einen guten Plan vorlegen.


Die neusten FCB-Nachrichten jetzt auch über WhatsApp: Über diesen Link gehts zum 90min-Bayern-Kanal.


Weitere Nachrichten rund um den FC Bayern:

feed