Eintracht Frankfurt

West-Ham-Angebot bringt Kostic und Eintracht ins Grübeln: Der Stand beim SGE-Star

Simon Zimmermann
Filip Kostic muss eine schwere Entscheidung treffen
Filip Kostic muss eine schwere Entscheidung treffen / Visionhaus/GettyImages
facebooktwitterreddit

Was nun, Filip Kostic? Das Angebot von West Ham United bringt den Eintracht-Star mächtig ins Grübeln. Gute Argumente gibt es sowohl für einen Verbleib in Frankfurt als auch für einen Wechsel nach England. So ist der aktuelle Stand.


Die Abwerbungsversuche aus Turin wurden erfolgreich abgewehrt. Filip Kostic wird nicht zu Juve wechseln. Stattdessen zeigte sich SGE-Coach Oliver Glasner sehr optimistisch, dass der 29-jährige Serbe in Frankfurt bleibt. Doch das war vor einem lukrativen Angebot aus England. Dort will sich West Ham United die Dienste des Flügel-Dauerläufers sichern.

Laut Bild liegt das Angebot der Hammers an die Eintracht bei rund 13 Millionen Euro. Verdienen könne er in London rund drei Millionen Euro netto - fest. Für Kostic finanziell eine lukrative Offerte. Und auch für die Eintracht wäre die gebotene Ablöse durchaus vernünftig.

Noch völlig offen ist jedoch, ob Kostic das Angebot auch annehmen wird. Die Bild berichtet, dass der Serbe noch hin- und hergerissen ist. Bei der Eintracht könnte er kommende Saison Champions League spielen, fühlt sich in Frankfurt wohl und wird von den Eintracht-Fans geliebt.

Bei West Ham lockt lediglich die Conference League. Allerdings auch mit der Premier League die beste Liga der Welt und ein Klub, der auf dem Transfermarkt Gas gibt und die Mannschaft u.a. mit Italiens Sturmhoffnung Gianluca Scamacca verstärken möchte.

Eine Rolle soll auch die Haltung der Eintracht-Verantwortlichen spielen. Das Ablöseangebot könnte man bei geschickter Verhandlung wohl noch auf über 15 Millionen Euro steigern. Geld, mit dem man weitere Kader-Verstärkungen verpflichten könnte. Allerdings ginge mit Kostic ein Aushängeschild und Leistungsträger verloren.

Die kommenden Tage und Wochen dürften entsprechend spannend bleiben. Eine endgültige Entscheidung wird zwischen Kostic und der Eintracht abgestimmt sein. Das letzte Wort hat aber am Ende der Spieler, der aktuell schließlich noch bis 2023 unter Vertrag steht.


Alles zur SGE bei 90min:

facebooktwitterreddit