Werder Bremen

Werder Bremen: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Regensburg

Philipp Geiger
Freut sich auf das Heimspiel gegen Regensburg: Ole Werner
Freut sich auf das Heimspiel gegen Regensburg: Ole Werner / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen ist nur noch einen Schritt vom direkten Wiederaufstieg entfernt. Am Sonntagnachmittag (Anpfiff 15:30 Uhr) reicht den Grün-Weißen gegen Jahn Regensburg ein Unentschieden, um die Rückkehr in die Bundesliga perfekt zu machen. Für das Heimspiel steht Chefcoach Ole Werner fast der gesamte Kader zur Verfügung.

"Die Bedeutung des Spiels ist jedem bewusst", betonte der Übungsleiter auf der Pressekonferenz am Freitag. Nicht nur bei der Mannschaft, sondern auch beim Cheftrainer herrscht große Vorfreude, "aber auch eine gewisse Anspannung und natürlich eine konzentrierte Atmosphäre, die wir auf den Platz bringen wollen", so der 34-Jährige, der in Sachen Spielvorbereitung keine neuen Wege gehen wird: "Wir treffen uns ganz normal im Stadion, essen zusammen und haben unsere normalen Abläufe."

Am Samstag werde erneut im Stadion und unter Ausschluss der Öffentlichkeit trainiert, "unter anderem weil dort die Bedingungen gerade idealer sind als auf den Trainingsplätzen", erklärte Werner. "Natürlich gibt es neben der Konzentration auch viele Emotionen auf dem Platz. Wir sind uns unserer Situation bewusst und freuen uns riesig auf dieses letzte Spiel."

Gegen das hohe Pressing und die aggressive Spielweise der Gäste gelte es für seine Mannschaft, "viel nach vorne zu verteidigen und schnell umzuschalten", gab der Werder-Coach die Marschroute vor. "Wir vertrauen auf unsere Abläufe und behalten das Heft des Handelns in der Hand."

Toprak wieder an Bord - Mbom einziger Werder-Ausfall

Personell kann Werner fast aus dem Vollen schöpfen. Lediglich Jean Manuel Mbom (Achillessehnenriss) fällt für das Heimspiel aus. Kapitän Ömer Toprak, der am letzten Spieltag beim 3:0-Auswärtserfolg in Aue noch vor der Pause angeschlagen ausgewechselt wurde, ist wieder einsatzfähig und "ein Kandidat für die Startelf", erklärte der Anfang-Nachfolger. "Wir werden die Spieler auf den Platz stellen, die uns die größtmögliche Wahrscheinlichkeit bringen, das Spiel zu gewinnen."

Ömer Toprak
Ist fit für das Heimspiel gegen Regensburg: Ömer Toprak / Stuart Franklin/GettyImages

Vieles spricht dafür, dass Werner die Startelf vom letzten Spieltag unverändert lässt. In diesem Fall bilden Milos Veljkovic, Marco Friedl und Toprak die Dreierkette vor Jiri Pavlenka. Sollte der Kapitän zunächst auf der Bank Platz nehmen, rückt Christian Groß vom defensiven Mittelfeld um eine Position nach hinten und Nicolai Rapp als Sechser in die Anfangsformation.

Anthony Jung und Mitchell Weiser sind für die beiden Außenbahnen eingeplant. Im offensiven Mittelfeld läuft wie gewohnt das Duo Leonardo Bittencourt/Romano Schmid auf. An vorderster Front beginnen erneut Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Regensburg im Überblick:


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit