90min
Werder Bremen

Werder Bremen: Voraussichtliche Aufstellung & Infos zum Pokalspiel gegen Osnabrück

Philipp Geiger
Freut sich auf das Pokalspiel an der Bremer Brücke: Markus Anfang
Freut sich auf das Pokalspiel an der Bremer Brücke: Markus Anfang / Cathrin Mueller/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen ist am Samstagnachmittag in der 1. Runde des DFB-Pokals beim VfL Osnabrück gefordert. Mit dem Zweitliga-Absteiger haben die Grün-Weißen kein einfaches Los erwischt. Cheftrainer Markus Anfang hofft, dass seine Mannschaft den Schwung vom vergangenen Spieltag mit ins Pokalspiel an der Bremer Brücke nehmen kann.

VfL Osnabrück - Werder Bremen: Übertragung, Live-Stream & Infos

Datum: 07.08.2021
Anpfiff: 15:30 Uhr
Spielort: Bremer Brücke (Osnabrück)
TV: Sky Sport 1 (Konferenz), Sky Sport 8 (Einzelspiel)
Live-Stream: Sky Ticket, Sky Go

Am letzten Samstag fuhren die Bremer bei Fortuna Düsseldorf nach einer dramatischen Schlussphase den ersten Saisonsieg ein. In der sechsten Minute der Nachspielzeit traf Maxi Eggestein per Elfmeter zum 3:2-Endstand. Mit Blick auf den späten Auswärtssieg sprach Anfang auf der Pressekonferenz am Donnerstag von einem "Brustlöser. Wir haben uns die Punkte in den letzten zwei Spielen hart erarbeitet und gerade gegen Düsseldorf den unbedingten Siegeswillen gezeigt", lobte der Übungsleiter.

Im Pokal gelte es nun, diesen Trend fortzusetzen, betonte Anfang, der allerdings auch um die Schwere der Aufgabe weiß. "Da kommt eine Mannschaft mit viel Wille, Mentalität und Leidenschaft auf uns zu", gab der 47-Jährige zu Protokoll. "Jeder, der schon einmal an der Bremer Brücke gespielt hat, weiß, dass der VfL dort immer mit einer sehr großen Mentalität auftritt." Daher erwartet der Werder-Coach ein "schweres Pokalspiel".

Möhwald fällt aus - Osako & Sargent freigestellt

Die Personalsituation beim Absteiger hat sich zuletzt leicht entspannt. Nicolai Rapp, Abdenego Nankishi und Anthony Jung stehen voraussichtlich wieder zur Verfügung. Kevin Möhwald hingegen fällt mit Sprunggelenksproblemen aus. Keine Option für das Pokalspiel sind außerdem Ludwig Augustinsson (Trainingsrückstand), Milos Veljkovic (Aufbautraining), Leonardo Bittencourt (Knieverletzung), Stefanos Kapino (Hüft- und Knieprobleme) sowie Yuya Osako und Josh Sargent, die für Verhandlungen mit anderen Klubs freigestellt wurden. Jiri Pavlenka und Niklas Schmidt, der am Donnerstag pausieren musste, meldeten sich am Freitagnachmittag im Mannschaftstraining zurück.

Durch die Freistellungen von Osako und Sargent muss Anfang seine Offensive umbauen. Denkbar ist, dass Eren Dinkci und Felix Agu in die Startelf rücken und die beiden Außenbahnen übernehmen. Im offensiven Mittelfeld könnten Romano Schmid und Schmidt auflaufen. Beordert der Werder-Coach Christian Groß ins zentrale Mittelfeld, ist Schmid auch eine Alternative für die Flügel, wo Dinkci weichen müsste. Der Platz im Angriffszentrum ist für Niclas Füllkrug reserviert.

Auf der Sechser-Position wird Maxi Eggestein erwartet. Keine Veränderungen wird es aller Voraussicht nach bei der Besetzung der Viererkette, mit Jean Manuel Mbom, Lars Lukas Mai, Ömer Toprak und Marco Friedl, geben. Trotz der Trainingsrückkehr von Pavlenka dürfte ein Torwartwechsel noch kein Thema sein, weshalb Michael Zetterer erneut zwischen den Pfosten stehen wird.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Osnabrück im Überblick

(4-3-3) Zetterer - Mbom, Mai, Toprak, Friedl - M. Eggestein - Schmidt, Schmid - Dinkci, Agu - Füllkrug

facebooktwitterreddit