90min
Werder Bremen

Zetterer hütet zum Saisonstart das Werder-Tor

Jan Kupitz
Michael Zetterer steht zum Start im Werder-Tor
Michael Zetterer steht zum Start im Werder-Tor / Soccrates Images/Getty Images
facebooktwitterreddit

Am Samstagabend (20:30 Uhr) tritt der SV Werder Bremen zum Zweitliga-Auftakt gegen Hannover 96 an. Da mit Jiri Pavlenka der designierte Stammkeeper verletzungsbedingt passen muss, musste sich Neu-Trainer Markus Anfang zwischen Stefanos Kapino und Michael Zetterer entscheiden.


Auch vor bzw. am Saisonstart gleicht der Werder-Kader weiterhin einer Baustelle. Am vergangenen Wochenende kündigte Frank Baumann an, dass wohl noch "15 bis 20 Transfers" am Osterdeich vollzogen werden - auch das Torwartpersonal ist davon betroffen.

Bei Jiri Pavlenka deutet aktuell alles auf einen Verbleib inklusive Verlängerung hin, doch wie es hinter dem Tschechen aussieht, steht in den Sternen. Da Pavlas zum Saisonstart aufgrund von Rückenproblemen ausfällt, galt es für Anfang zunächst, eine Entscheidung zwischen Kapino und Zetterer zu fällen.

Zetter im Tor - "Hat mehr den fußballerischen Ansatz"

"Wir haben uns nach der Vorbereitung hingesetzt mit dem Trainerteam und eine Entscheidung getroffen. Die ist knapp ausgefallen, aber für Zetti", erklärte Anfang (via Deichstube) am Freitag auf der Pressekonferenz der Grün-Weißen. Für den 26-Jährigen habe gesprochen, dass er "vielleicht noch mehr den fußballerischen Ansatz" habe. Dass Kapino mit einem Wechsel in Verbindung gebracht wird, habe allerdings keinen Einfluss auf die Wahl genommen, so Anfang.

Zetterer wird am Samstagabend somit sein erstes Pflichtspiel für die Profis des SV Werder überhaupt absolvieren.

facebooktwitterreddit