Werder Bremen buhlt um Hertha-Verteidiger

Jan Kupitz
Frank Baumann
Frank Baumann / Stuart Franklin/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der SV Werder Bremen möchte zur kommenden Saison die linke Außenbahn verstärken. Maximilian Mittelstädt ist dafür offenbar ein heißer Kandidat.


Nach Niklas Stark, der vor der Saison ablösefrei an den Osterdeich gewechselt war, könnte der SV Werder erneut bei Hertha BSC zuschlagen. Die Bild vermeldet, dass die Grün-Weißen mit einem Transfer von Maximilian Mittelstädt liebäugeln, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft. Erste Gespräche sollen bereits laufen.

"Wir kommentieren keine Spekulationen. Wir schauen uns natürlich auf dem Markt um, was Richtung Sommer möglich wäre und haben auch unsere Listen", hielt sich Werder-Manager Clemens Fritz bedeckt.

Da Mittelstädt bei Hertha kaum noch zum Zuge kommt, gilt eine Verlängerung in der Hauptstadt als unwahrscheinlich. Werder ist allerdings nicht der einzige Klub, der die Fühler nach dem Linksverteidiger ausstreckt: Auch der VfL Wolfsburg und VfB Stuttgart wurden bereits mit dem 25-Jährigen in Verbindung gebracht.

Sollte der SVW den Zuschlag bei Mittelstädt bekommen, würde dies wohl das Aus von Anthony Jung bedeuten. Die Gespräche über eine Verlängerung seines auslaufenden Vertrags waren zuletzt ins Stocken geraten - weil die Hanseaten nach anderen Alternativen Ausschau halten sollen (90min berichtete).


Alles zu Werder bei 90min:

facebooktwitterreddit