Werder Bremen

Werder Bremen: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Schalke 04

Philipp Geiger
Blickt dem Topspiel voller Vorfreude entgegen: Ole Werner
Blickt dem Topspiel voller Vorfreude entgegen: Ole Werner / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Für den SV Werder Bremen steht am 31. Spieltag ein echtes Topspiel auf dem Programm. Am Samstagnachmittag (Anpfiff 13:30 Uhr) ist der Tabellenzweite beim FC Schalke 04 zu Gast. Trotz Personalsorgen in der Defensive blickt Chefcoach Ole Werner dem Absteiger-Duell voller Vorfreude entgegen.


"Das wird ein wahnsinnig geiles Fußballspiel", so der Übungsleiter auf der Presserunde am Donnerstag. "Das Stadion ist ausverkauft und wir haben eine sensationelle Unterstützung, die wir aus Bremen mitbringen." Knapp 6.300 Werder-Fans werden die Reise nach Gelsenkirchen mitantreten. Mit dem Auswärtsspiel beim Tabellenführer, der die letzten fünf Partien allesamt gewonnen hat, warte zwar eine sehr schwere Aufgabe, "aber eine, auf die ich mich sehr freue", führte der 33-Jährige weiter aus. "Es wird sehr, sehr stimmungsvoll sein und wir wollen auf dem Platz dazu beitragen."

Die letzten Spiele (drei Unentschieden in Folge) seien aufgearbeitet worden, erklärte Werner. Der Blick gehe nun nach vorne. "Wir haben uns von Tag eins der Woche auf Schalke fokussiert, arbeiten sehr konzentriert und haben die Überzeugung, dass wir dort ein gutes Spiel machen können", betonte der Anfang-Nachfolger. "Natürlich wissen wir um die Konstellation Erster gegen Zweiter. Wir gehen aber in dieses Spiel, um es zu gewinnen."

Dementsprechend mutig will Werner in der Veltins-Arena auftreten: "Wir wollen unsere Qualität auf den Platz bringen, mit allem, was wir haben."

Groß fällt kurzfristig aus - Muskelfaserriss bei Veljkovic

Für das Topspiel fallen mit Kapitän Ömer Toprak (Wadenverletzung), Milos Veljkovic, der sich im Training einen kleinen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hat, und Christian Groß (Covid-19) drei wichtige Defensivspieler aus.

"Kopfschmerzen macht mir das nicht, wir schauen auf das, was wir beeinflussen können", sagte Werner, der auf die Qualität seiner Mannschaft vertraut. "Wir erarbeiten Lösungen mit den Spielern, die da sind."

Verzichten muss der Werder-Coach auch auf Fabio Chiarodia, der mit der italienischen U17-Nationalmannschaft unterwegs ist.

Christian Gross
Musste zuletzt wegen einer Erkältung pausieren: Christian Groß / Cathrin Mueller/GettyImages

Aufgrund des Ausfalls von Veljkovic muss Werner seine Dreierkette umbauen. Vieles spricht dafür, dass Anthony Jung von der linken Außenbahn um eine Position nach hinten beordert wird und zusammen mit Marco Friedl und Nicolai Rapp die Dreierkette bildet. In diesem Fall dürfte im defensiven Mittelfeld Ilia Gruev starten. Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Jiri Pavlenka.

Auf den beiden Außenbahnen werden Felix Agu und Mitchell Weiser erwartet. Die Besetzung des offensiven Mittelfeldes, mit Romano Schmid und Leonardo Bittencourt, bleibt voraussichtlich unverändert. Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch bilden erneut die Doppelspitze.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Schalke:


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit