Werder Bremen

Werder Bremen: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Augsburg

Philipp Geiger
Hatte zuletzt gut lachen: Ole Werner
Hatte zuletzt gut lachen: Ole Werner / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Zum Auftakt des sechsten Spieltags steht für den SV Werder Bremen ein Heimspiel auf dem Programm. Mit dem FC Augsburg gibt am Freitagabend (Anpfiff 20:30 Uhr) ein zuletzt gern gesehener Gast seine Visitenkarte im Weserstadion ab. Die letzten drei Duelle vor heimischem Publikum gegen die Fuggerstädter hat der Aufsteiger allesamt gewonnen.


Mit dem Tabellensechzehnten "erwartet uns eine Mannschaft, die in der Regel sehr körperlich spielt", erklärte Ole Werner am Donnerstagnachmittag vor versammelter Presserunde. Der FCA lasse zudem nicht sehr viele Torchancen zu. "Sie hatten im bisherigen Saisonverlauf aber ihre Probleme, sich selbst klare Torchancen zu erspielen", analysierte der Übungsleiter. Dies sei aber auch dem Umstand geschuldet, dass bei der Mannschaft von Enrico Maaßen der eine oder andere wichtige Spieler fehle.

"Wir müssen darauf gefasst sein, dass es ein intensives und körperliches Spiel wird und sie etwas früher den langen Ball wählen werden", so der 34-Jährige, der am Freitagabend "das Tempo des Spiels bestimmen will. Wir haben gute Karten zu gewinnen, wenn wir eine klare Struktur haben, wenn wir als Mannschaft kompakt agieren, mit dem Ball und gegen den Ball", betonte der Werder-Coach, der aktuell drei Ausfälle zu beklagen hat.

Ausfallzeit von Bittencourt "schwer zu prognostizieren"

Neben den beiden Langzeitverletzten Manuel Mbom (Achillessehnenriss) und Dikeni Salifou (Aufbautraining nach Muskelfaserriss) steht auch Leonardo Bittencourt (Zerrung im Rippenbereich) weiterhin nicht zur Verfügung. "Es ist eine sehr schmerzhafte Verletzung. Deshalb ist es schwer zu prognostizieren, wie lange es dauert", sagte Werner. "Aktuell geht es in kleinen Schritten voran. Wir müssen von Woche zu Woche schauen." Lee Buchanan hingegen ist nach kurzer Zwangspause wieder eine Option.


Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Augsburg

Niclas Füllkrug
Aktuell bester Werder-Torjäger: Niclas Füllkrug / Alex Grimm/GettyImages

TW: Jiri Pavlenka - Beim jüngsten 2:0-Auswärtserfolg in Bochum blieb Pavlenka erstmals in dieser Saison ohne Gegentor.

IV: Amos Pieper - In der Dreierkette ist die rechte Seite für den Ex-Bielefelder reserviert.

IV: Milos Veljkovic - Der serbische Nationalspieler übernimmt wie gewohnt den Platz in der Zentrale.

IV: Marco Friedl - Nach seinem katastrophalen Auftritt gegen Eintracht Frankfurt zeigte der Kapitän in Bochum eine überzeugende Vorstellung.

RM: Mitchell Weiser - Weiser ist für die rechte Außenbahn fest eingeplant.

DM: Christian Groß - Für den Platz im defensiven Mittelfeld bewerben sich Groß und Ilia Gruev.

LM: Anthony Jung - Am letzten Spieltag entschied Jung 80 Prozent seiner Zweikämpfe für sich.

OM: Niklas Schmidt - Anstelle des 24-Jährigen könnte auch der zuletzt angeschlagene Neuzugang Jens Stage beginnen.

OM: Romano Schmid - Im offensiven Mittelfeld dürfte auch der Österreicher starten.

MS: Niclas Füllkrug - Mit seinen fünf Saisontreffern führt Füllkrug zusammen mit Unions Sheraldo Becker die Bundesliga-Torschützenliste an.

MS: Marvin Ducksch - Trotz fehlender Tore genießt der Angreifer weiterhin das Vertrauen von Werner.


Werder Bremen gegen FC Augsburg: Voraussichtliches Spielsystem

Am eingespielten und seit Monaten erfolgreichen 3-3-2-2-System gibt es weiterhin nichts zu rütteln.


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle Bundesliga-News
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit