Werder Bremen

Startelf-Aus für Werders Ducksch? - Werner äußert sich

Jan Kupitz
Marvin Ducksch
Marvin Ducksch / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Fünf Bundesliga-Spiele und noch kein Tor. Bei Werder-Stürmer Marvin Ducksch ist der Wurm drin. Muss er sich jetzt Sorgen um die Startelf machen?


Die klare Antwort: Nein! 

"Marvin ist ein elementar wichtiger Spieler für uns, selbst wenn er nicht trifft", sagte Trainer Ole Werner am Montag. Und er machte deutlich: "Marvin hat einen sehr hohen Wert für die Mannschaft. Wir müssten aber völlig anders spielen, wenn wir ohne Marvin Ducksch spielen würden. Ich bin total zufrieden mit ihm."

Ducksch, in der vergangenen Saison mit 20 Toren und zehn Vorlagen noch Werders Topscorer in der 2. Bundesliga, ist in der Tat ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft. Der 28-Jährige hat viele Ballkontakte und leitet regelmäßig Angriffe ein. Die Zahlen lügen nicht: In fünf Bundesliga-Spielen konnte er bereits drei Tore vorbereiten. Das sind gute Werte. Wäre da nicht Neuzugang Oliver Burke, der mit seiner Wucht zuletzt als Joker brandgefährlich war.

Nicht wenige Werder-Anhänger hoffen, dass der Schotte demnächst mal von Beginn an spielen darf. Doch neben Füllkrug, er gehört mit fünf Toren zu den Toptorjägern der Liga, scheint Ducksch weiterhin gesetzt. Wie wäre es dann mit einer Überraschung? "Vielleicht stehen ja mal alle drei zusammen auf dem Platz", sagt Werner. Dann hätte Werder die volle Offensivpower.


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle Transfer-News
Alle Bundesliga-News

facebooktwitterreddit