90min

Werder braucht Geld: Klaassen vor Last-Minute-Rückkehr nach Amsterdam?

Sep 29, 2020, 9:20 AM GMT+2
Macht Davy Klaassen doch noch den Abflug?
Macht Davy Klaassen doch noch den Abflug?
facebooktwitterreddit

Werder Bremen braucht Geld, doch wird Milot Rashica einfach nicht los. Nun klopft ein neuer Interessent an. Nicht aber für die kosovarische Rakete, sondern für Mittelfeldmotor Davy Klaassen. Wechselt der Holländer noch vor Transferschluss am kommenden Montag zurück zu seinem Jugendklub Ajax Amsterdam? Eine Einschätzung des Gerüchts.

Sieben Millionen Euro für Leonardo Bittencourt, vier Millionen Euro für Ömer Toprak, im kommenden Jahr dann im Falle des Klassenerhalts satte 15 Millionen Euro für Davie Selke: die Kaufpflichten nagen und zehren am Bremer Geldbeutel. Dringend benötigtes Geld kann nur der Transfer eines absoluten Leistungsträgers einbringen.

Weil der Abgang von Milot Rashica zu RB Leipzig und auch Aston Villa aufgrund finanzieller Meinungsverschiedenheiten immer unrealistischer wird, könnte ein ganz anderer Akteur den SVW verlassen. Die Rede ist von Mittelfeldmotor und Vize-Kapitän Davy Klaassen. Nachdem bereits Anfang Juli von seiner potenziellen Rückkehr zu Jugendklub Ajax Amsterdam berichtet wurde,scheint sich das Interesse aus Holland nun tatsächlich zu konkretisieren.

Ajax hinterlegt Klaassen-Interesse bei Werder

Denn wie die niederländische Tageszeitung De Telegraaf aus vereinsnahen Quellen erfahren haben will, hat der holländische Rekordmeister sein Interesse bereits bei Werder hinterlegt. Ein erstes Angebot dürfte nicht lange auf sich warten lassen. Neben Klaassen habe Manager Marc Overmars auch Sean Klaiber vom FC Utrecht für die noch zu verstärkende Verteidigung auf dem Zettel. Am Montagabend, in nicht einmal einer Woche, schließt das Transferfenster.

Ob es tatsächlich zu einer Last-Minute-Rückkehr des 27-Jährigen kommt, darf zumindest angezweifelt werden. Zum einen sind die Bremer sicherlich auf das Geld angewiesen, zum anderen kann das verjüngte Team aber nur äußerst schwierig auf den erfahrenen Fighter verzichten. Klaassen bildet eine der wenigen Konstanten im Bremer Spiel, ist immer für ein Tor gut und entwickelt sich nach nunmehr zwei Jahren im grün-weißen Dress mehr und mehr zum Leader der Kohfeldt-Elf.

"Kein Spieler ist unverkäuflich"

"Einerseits wollen wir natürlich eine möglichst schlagkräftige Mannschaft haben, andererseits haben wir aber auch schon gesagt, dass kein Spieler unverkäuflich ist", kennt auch Sportdirektor Frank Baumann das Dilemma dieser Causa (via Deichstube). Ajax lockt als Meisterschaftsaspirant und Champions-League-Teilnehmer selbstverständlich als lukrativer Arbeitgeber Klaassens. Und sofern die Ablösesumme für den bis 2022 an die Weser gebundenen Holländer passt, dürften auch die Bremer Vereinsverantwortlichen gelockt sein.

Klaassens Leistung pro Verein:

  • Ajax Amsterdam: 180 Spiele, 55 Tore, 38 Vorlagen
  • Werder Bremen: 80 Spiele, 16 Tore, 13 Vorlagen
  • FC Everton: 16 Spiele, 0 Tore, 1 Vorlage

Klaassen schnürte bereits von 2004 bis 2017 für Ajax seine Fußballschuhe. Beim 16-fachen Nationalspieler wird das Wort Loyalität noch groß geschrieben. "Davy möchte mit Werder eine bessere Saison spielen als die letzte. Er ist nicht der Typ, der nach einem schlechten Jahr einfach wegläuft", betonte sein Berater Sören Lerby gegenüber der Deichstube bereits Mitte Juli.

Genau diese Mentalität würde tatsächlich zu Klaassen passen. Dennoch verärgerte ihn das klare Dementi seines Beraters, man müsse sich überhaupt keine Sorgen machen und Klaassen bleibe definitiv in Bremen. "Das war eine heftige Aussage. Mich hat sie überrascht. Im Fußball weißt du ja nie. Ich bin da vorsichtig", erklärte Klaassen am Rande der Sommervorbereitung im österreichischen Trainingslager.

Die 90min-Prognose: Trotz ernsthaftem Interesse aus Amsterdam bleibt Klaassen für eine weitere Spielzeit beim SV Werder. Dass der Bundesligist einen Spieler seiner Klasse (finanziell und sportlich) nicht über den Kontrakt bis 2022 hinaus halten kann, sollte klar sein. Mit starken Leistungen bewirbt sich Klaassen in dieser Saison für ein Engagement bei Ajax ab Sommer 2021. Dann könnte der Holländer (Marktwert: 12 Mio. Euro) die Bremer sogar für eine noch höhere Ablösesumme verlassen.

In dieser Saison bleibt Klaassen den Hanseaten als Stütze und Leader erhalten. Als erfahrener Mann führt er die verjüngte grün-weiße Elf häufig als Kapitän auf den Platz und gewinnt noch mehr Selbstvertrauen für seinen weiteren Werdegang.

facebooktwitterreddit