Werder Bremen

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Erzgebirge Aue

Philipp Geiger
Kann personell fast aus dem Vollen schöpfen: Ole Werner
Kann personell fast aus dem Vollen schöpfen: Ole Werner / Joern Pollex/GettyImages
facebooktwitterreddit

Im letzten Auswärtsspiel der Saison wartet auf den SV Werder Bremen eine vermeintlich leichte Aufgabe. Am Sonntagnachmittag (Anpfiff 13:30 Uhr) sind die Grün-Weißen bei Erzgebirge Aue gefordert. Gegen die bereits abgestiegenen Sachsen kann die Mannschaft von Ole Werner einen großen Schritt in Richtung Aufstieg machen.

Grund dafür ist der Patzer vom SV Darmstadt 98. Am Freitagabend mussten die punktgleichen Lilien in Düsseldorf eine 1:2-Niederlage hinnehmen. Im Werder-Lager herrschte allerdings auch schon vor der Darmstädter Pleite eine gute Stimmung, wie Werner auf der Pressekonferenz am Freitagnachmittag mitteilte.

Nach der 2:3-Niederlage gegen Holstein Kiel am letzten Spieltag habe sein Team auch sehr konzentriert und fokussiert gearbeitet, lobte der Übungsleiter: "In der Mannschaft herrscht eine gute Mischung aus Anspannung und Konzentration, die es ohne Zweifel brauchen wird."

Die Gastgeber will der Werder-Coach keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. "Wir gehen immer davon aus, dass der Gegner sein Bestmögliches auf den Platz bringt, dass auch die Mannschaft von Aue all ihre Qualität zeigen wird", gab der 33-Jährige zu Protokoll.

Der Anfang-Nachfolger geht auch davon aus, dass die Veilchen nach der herben 0:6-Klatsche in Darmstadt eine Reaktion zeigen wollen. "Aber wenn wir an unserer Leistungsgrenze spielen, dann werden wir uns am Ende des Tages auch durchsetzen können", so der Übungsleiter.

Groß, Toprak & Veljkovic vor Comeback

Für das Auswärtsspiel in Aue stehen auch die zuletzt verletzten Christian Groß, Ömer Toprak und Milos Veljkovic zur Verfügung. "Alle drei sind auch Kandidaten für die Startelf", freute sich Werner, der in den nächsten Monaten auf Jean Manuel Mbom verzichten muss. Der 22-Jährige hat sich unter der Woche einen Achillessehnenriss zugezogen. "Die OP ist gut verlaufen, so wie man sich das Ganze wünscht", gab der Werder-Coach zu Protokoll.

Jean Manuel Mbom
Einziger Werder-Ausfall: Jean Manuel Mbom / Cathrin Mueller/GettyImages

Spannend zu sehen wird sein, ob Werner alle drei Rückkehrer von Beginn an auflaufen lässt. Denkbar ist, dass der etwas verletzungsanfälligere Toprak zunächst auf der Bank Platz nimmt und Veljkovic zusammen mit Marco Friedl und Anthony Jung die Dreierkette bildet. Groß dürfte im defensiven Mittelfeld sein Comeback feiern.

Sollte Nicolai Rapp auf der Sechs starten, könnte der Routinier auch um eine Position nach hinten rücken. In diesem Fall ist Jung auch ein Kandidat für die linke Außenbahn, auf der zuletzt Felix Agu auflaufen durfte. Auf der Gegenseite soll Mitchell Weiser Betrieb machen. Zwischen den Pfosten steht wie gewohnt Jiri Pavlenka.

Anders als in der Defensive sind in der Offensive keine Wechsel zu erwarten. Niclas Füllkrug und Marvin Ducksch beginnen erneut an vorderster Front. Die beiden Plätze hinter dem Angriffsduo sind für Romano Schmid und Leonardo Bittencourt reserviert.

Die voraussichtliche Werder-Aufstellung gegen Aue:


Alles zu Werder Bremen bei 90min:

Alle Werder-News
Alle News zur 2. Bundesliga
Alle Transfer-News

facebooktwitterreddit