"Wer den Ball nicht hat, kann auch keinen Fehlpass spielen" - Die Netzreaktionen zum Punktgewinn gegen Bayer 04

  • Torloses Unentschieden
  • Gefühlter Sieg für die Fohlen

facebooktwitterreddit

Im Spitzenspiel der Fußball-Bundesliga trafen am 19. Spieltag Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach aufeinander. Das rheinische Derby am Samstagabend endete mit einem unerwarteten torlosen Unentschieden.

In der ersten Halbzeit spielte gefühlt nur eine Mannschaft. Leverkusen hatte bereits zur Pause über 500 gespielte Pässe. Borussia Mönchengladbach dagegen nur 193. Da freuten sich die Gladbacher Fans schon über Kleinigkeiten. Zum Beispiel das Überqueren der Mittellinie oder der erste Besuch des Leverkusener Strafraums wurden als Erfolgserlebnis gewertet. Den Ball nicht zu haben hat übrigens auch Vorteile. Zumindest wenn man es richtig auslegt.

Clevere Fohlen-Taktik

Netz netzt nicht

Als die Borussia in der ersten Halbzeit tatsächlich einmal vor das Tor der Werkself kam, vergab Luca Netz eine aussichtsreiche Torchance und ließ die Gladbacher Fans verzweifeln. Man spürte förmlich den "Schiiiiiiiiiiieß"-Schrei in den Wohnzimmern der Fohlen-Fans.

Fohlen lullen standhaft

Mit zunehmender Spieldauer war man sich jedoch nicht mehr ganz sicher, wer nun für den ereignislosen Spielverlauf der ersten Halbzeit verantwortlich war.

Bitte die Krankenkasse nicht informieren

Am Ende stand ein für viele unerwarteter Punktgewinn gegen den Tabellenführer aus Leverkusen.


Weitere Gladbach-News lesen:

feed