10 Jahre

Warum Messi der beste Spieler des Jahrzehnts ist

Jan Kupitz
Lionel Messi: Der beste Spieler des vergangenen Jahrzehnts
Lionel Messi: Der beste Spieler des vergangenen Jahrzehnts
facebooktwitterreddit

Es gibt so viele Gründe, warum Lionel Messi DER Spieler der letzten zehn Jahre ist.

Der offensichtlichste ist, dass er allein in den letzten zehn Jahren viermal (2011, 2012, 2015, 2019) zum besten Spieler der Welt gewählt wurde, während er in diesem Zeitraum nur einmal (!) schlechter als Zweiter wurde. Insgesamt hat er sechs Ballon d'Or-Auszeichnungen erhalten.

Bevor Messi die Geschichte umschrieb, galten die drei Ballon d'Or-Trophäen von Johan Cruyff, Michel Platini und Marco van Basten als unglaubliche Leistungen. Jetzt sind diese Rekorde komplett gebrochen, und es ist unwahrscheinlich, dass sie niemand jemals auch nur annähernd überbieten wird.

Die Tatsache, dass eine nach seinen Maßstäben enttäuschende Saison nach den Maßstäben eines anderen Spielers immer noch als herausragend gelten würde, ist ein Zeichen für Messis überragende Qualität.

Seine niedrigste Torquote in einer einzigen Saison in den letzten zehn Jahren seit 2011 liegt bei 31 Treffern in allen Wettbewerben. In dieser Zeit hat er nie weniger als 25 Tore in einer kompletten Ligasaison erzielt.

In der Saison 2011/12 traf Messi für Barcelona unglaubliche 73 Mal ins Netz. Selbst Cristiano Ronaldo in seiner absoluten Glanzzeit hat diese Zahl nicht annähernd erreicht - die meisten anderen Weltklassestürmer hätten wohl Mühe, in zwei Spielzeiten auf 73 Tore zu kommen.

Messi hat in den letzten zehn Jahren unaufhörlich Trophäen gewonnen und Rekorde gebrochen.

In dieser Zeit hat er sechs La-Liga-Titel und zwei Champions-League-Titel geholt. Im Jahr 2011, seinem insgesamt dritten Champions-League-Triumph, war er das Aushängeschild und das herausragende Talent einer Mannschaft des FC Barcelona, die weithin als das beste Team der Fußballgeschichte gilt.

Es bedarf eines großen Talents, um Spielern wie Xavi und Andres Iniesta den Rang abzulaufen, aber das war und ist das Niveau, auf dem sich Messi so lange gehalten hat. Können und herausragende Leistungen sind die eine Sache, aber die Langlebigkeit, mit der er sie immer wiederholen kann, ist eine ganz andere.

Vor Messi lag der Allzeit-Torrekord des FC Barcelona bei 232 Toren, aufgestellt von Cesar Rodriguez in den 1950er Jahren. Messi war erst 24 Jahre alt, als er diesen Rekord im März 2012 brach. Als er das Camp Nou Anfang dieses Jahres in Richtung Paris Saint-Germain verließ, hatte er ihn mit 672 Toren fast verdreifacht.

Zu dem Zeitpunkt, als er Barcelona verließ, hatte Messi mit 778 Spielen auch die Führung in der ewigen Bestenliste des Vereins übernommen. Nur sehr wenige Spieler haben in ihrer gesamten Karriere so viele Spiele bestritten, geschweige denn für einen der besten Klubs der Welt. Diese Langlebigkeit und Beständigkeit ist schlicht und einfach bemerkenswert.

Er hat die Standards auf dem höchsten Niveau des Fußballs völlig neu definiert.

Auch auf internationaler Ebene hat Messi geglänzt. In den Jahren 2014, 2015 und 2016 war er so nah dran am internationalen Ruhm und hätte mit Argentinien mehrere Titel gewinnen können. Dennoch wurde er bei der Weltmeisterschaft 2014 zum besten Spieler gewählt und konnte 2021 endlich internationales Tafelsilber in den Händen halten, als die Albiceleste endlich die Copa América gewann - natürlich mit seiner Hilfe.

facebooktwitterreddit