Wahl zur Fußballerin des Jahres: Die zehn besten Spielerinnen im Überblick

Daniel Holfelder
Lea Schüller (rechts) und Lena Oberdorf (links)
Lea Schüller (rechts) und Lena Oberdorf (links) / Alexander Hassenstein/GettyImages
facebooktwitterreddit

Die vom Kicker unter den Mitgliedern des Verbandes Deutscher Sportjournalisten (VDS) durchgeführte Wahl zur besten Fußballerin des Jahres ist beendet. Gewählt werden konnten alle deutschen Fußballspielerinnen sowie ausländische Akteurinnen, die in Deutschland aktiv sind. 90min stellt die zehn Gewinnerinnen vor.


1. Lea Schüller - 141 Stimmen

Lea Schüller
Lea Schüller / Alexander Hassenstein/GettyImages

Auf Platz eins landete Bayern-Angreiferin Lea Schüller, die sich in der abgelaufenen Bundesligasaison mit 16 Treffern die Torjägerkanone gesichert hatte. So äußerte sich die Stürmerin zu ihrer Wahl als beste Fußballerin:

"Ich habe damit überhaupt nicht gerechnet. Das ist eine totale Überraschung!  Es ist überragend! Das ist eine supertolle Auszeichnung. Es war schon ein erfolgreiches Jahr, obwohl ich nicht an meiner Leistungsgrenze war. Ich hatte mir mehr vorgenommen. In der Nationalmannschaft lief es gut für mich. In der Bundesliga habe ich 16 Tore geschossen - so viele wie in den letzten Jahren auch. Da wollte diesmal eigentlich mehr machen. Das nehme ich mir für die nächste Saison vor." (zitiert via Kicker)

2. Alexandra Popp - 115 Stimmen

Alexandra Popp
Alexandra Popp / Robbie Jay Barratt - AMA/GettyImages

Die DFB-Kapitänin vom VfL Wolfsburg wurde auf Platz zwei gewählt, was in erster Linie mit ihren überragenden Leistungen bei der aktuell laufenden Europameisterschaft in England zusammenhängt. Warum mit der Wahl nicht bis zum Ende des wichtigsten Turniers des Jahres gewartet wurde, bleibt wohl das Geheimnis der Organisatoren.

3. Almuth Schult - 68 Stimmen

Almuth Schult
Almuth Schult / Christof Koepsel/GettyImages

Die Bronzemedaille sicherte sich Wolfsburg-Schlussfrau Almuth Schult. Die Torhüterin trug mit starken Leistungen maßgeblich zum Double-Gewinn des VfL bei und ragte auch in der Champions League als eine der besten Keeperinnen heraus. Beim DFB ist die 31-Jährige indes nur die Nummer zwei hinter Merle Frohms. Frohms wird Schult, die in die USA zum Angel City FC wechselt, auch beim VfL ersetzen.

4. Svenja Huth - 36 Stimmen

Svenja Huth
Svenja Huth / Karina Hessland/GettyImages

Platz vier belegt ebenfalls eine Wolfsburgerin. Svenja Huth gewann mit den Wölfinnen die Meisterschaft und den DFB-Pokal und könnte als Stammspielerin mit der Nationalmannschaft den EM-Titel feiern.

5. Lena Oberdorf - 36 Stimmen

Lena Oberdorf
Lena Oberdorf / Alex Davidson/GettyImages

Huth teilt sich den vierten Platz mit ihrer Vereins- und DFB-Kollegin Lena Oberdorf. Die erst 20-jährige Sechserin besticht durch enorme Physis und Zweikampfstärke und strahlt trotz ihrer Jugend eine erstaunliche Abgeklärtheit aus. Gut möglich, dass das Top-Talent die Wahl schon bald gewinnen wird.

6. Tabea Waßmuth - 35 Stimmen

Tabea Wassmuth
Tabea Waßmuth / Alex Grimm/GettyImages

Die 25-Jährige war vor der Saison aus Hoffenheim nach Wolfsburg gewechselt und schlug beim VfL ein wie eine Bombe. In 36 Pflichtspielen sammelte die pfeilschnelle Offensivfrau 33 Scorerpunkte.

7. Giulia Gwinn - 31 Stimmen

Giulia Gwinn
Giulia Gwinn / John Berry/GettyImages

Die zweite Bayern-Akteurin unter den Top Ten ist Giulia Gwinn. Die Rechtsverteidigerin spielte eine tolle Saison und gehört auch bei der Europameisterschaft zu den deutschen Leistungsträgerinnen. Allerdings konnte auch die 23-Jährige nicht verhindern, dass sich die Münchnerinnen mit der Vizemeisterschaft begnügen mussten und auch in der Champions League schon im Viertelfinale ausschieden.

8. Laura Freigang - 24 Stimmen

Laura Freigang
Laura Freigang / Sebastian Widmann/GettyImages

Die Eintracht-Kapitänin sorgte mit 18 Scorerpunkten (Zwölf Tore, sechs Vorlagen) dafür, dass die SGE den dritten Champions League-Rang erreichte.

9. Merle Frohms - 20 Stimmen

Merle Frohms
Merle Frohms / Sebastian Widmann/GettyImages

Die Torfrau gehörte wie Freigang zu den Stützen im Frankfurter Team. In der Nationalelf ist Frohms vor Almuth Schult die Nummer eins und kassierte bei der EM bislang nur einen Gegentreffer. In der kommenden Saison wird die 27-Jährige beim VfL Wolfsburg zwischen den Pfosten stehen.

10. Sara Däbritz - 18 Stimmen

Sara Dabritz
Sara Däbritz / John Berry/GettyImages

Die Frankreich-Legionärin wechselt nach drei Jahren bei PSG zu Champions League-Sieger Olympique Lyon. Mit den Pariserinnen schied die gebürtige Oberpfälzerin im Halbfinale gegen ihren neuen Klub aus und landete auch in der Division 1 Féminine auf Platz zwei hinter Lyon. Mit der DFB-Elf könnte die 27-Jährige Europameisterin werden, auch wenn sie selbst noch keine überragenden Leistungen bei der EM abgeliefert hat.


Frauenfußball bei 90min:

Twitter: @FF_90min
Podcast: Raus aus dem Abseits

Alle News zum Frauenfußball hier bei 90min:

Alle News zur Frauen-EM
Alle Frauenfußball-News
Alle Frauen-Bundesliga-News

facebooktwitterreddit