Darida begründet Hertha-Abschied

Dominik Hager
Darida hat die Hertha verlassen
Darida hat die Hertha verlassen / Lars Baron/GettyImages
facebooktwitterreddit

Vladimir Darida gehörte zu den absoluten Dauerbrennern der Bundesliga. Der 32-jährige Tscheche wechselte im Jahr 2013 zum SC Freiburg, ehe er sich zwei Jahre später der Hertha anschloss. Nach 224 Bundesligaspielen hat er der Liga den Rücken gekehrt.


Hertha BSC hat mit Vladimir Darida einen der erfahrensten Spieler im Kader abgegeben. Der 76-malige tschechische Nationalspieler wechselt zum 1. Januar zum griechischen Klub Aris Saloniki, wo er einen Vertrag bis 2025 unterzeichnet hat.

Der Wechsel nach Griechenland kommt nicht von ungefähr. In der laufenden Saison durfte der Mittelfeldspieler lediglich drei Bundesliga-Matches bestreiten. "Ich möchte wieder Fußball spielen und ich möchte, dass mein Sohn den Papa im Fußball-Trikot auf dem Platz sieht - wie er seiner Leidenschaft nachgeht", begründete der Routinier gegenüber der BILD seinen Abschied.

Angebote aus USA, Türkei & Tschechien: Darida erklärt Wahl pro Griechenland

Die Hertha machte den Weg für einen Wechsel schnell frei, was sicherlich auch mit dem üppigen Jahresgehalt des Akteurs zu tun hat. Angebote flatterten für Darida so einige ins Haus. Unter anderem sollen die Colorado Rapids, Houston Dynamo, Basaksehir Istanbul, Viktoria Pilsen und Sparta Prag Interesse angemeldet haben. Der Spieler entschied sich jedoch gegen eine Reise nach Übersee und auch gegen eine Rückkehr in die Heimat.

Die Wahl fiel auf Griechenland, wo er im Jahr 2018 seine Ehefrau Katerina heiratete. "Ich wollte nochmal ins Ausland, um eine neue Kultur zu erleben", erklärte Darida. Zudem sei das "Meer nicht weit entfernt, Saloniki eine tolle Stadt und Aris ein hervorragender Klub".

In den kommenden Jahren möchte Darida nicht nur das schöne Leben genießen, sondern auch erfolgreich sein. "Mein Ziel ist es, hier Europapokal zu spielen und einen nationalen Titel zu gewinnen", zeigte er sich hungrig.

Aktuell liegt der Klub in der griechischen Liga auf Rang sechs. Bereits am 4. Januar kann Darida dabei helfen, die Position zu verbessern, wenn es zum Stadt-Derby gegen PAOK kommt.


Alles zu Hertha bei 90min:

facebooktwitterreddit