90min
VfL Wolfsburg

Wechselwilliger Lacroix erhält die Kapitänsbinde - und schweigt

Stefan Janssen
Maxence Lacroix.
Maxence Lacroix. / ODD ANDERSEN/Getty Images
facebooktwitterreddit

Maxence Lacroix will gerne vom VfL Wolfsburg zu RB Leipzig wechseln, möchte momentan aber nicht öffentlich Reden. Wohl auch als Zeichen erhielt er im Testspiel gegen Aue die Kapitänsbinde.


Wolfsburgs neuer Trainer Mark van Bommel würde Maxence Lacroix sicherlich gerne behalten. Der Shooting-Star in der Innenverteidigung würde den Wölfen weiterhin gut zu Gesicht stehen, und so setzte van Bommel am Mittwoch im Testspiel gegen Erzgebirge Aue (2:1) ein sichtbares Zeichen, indem er dem 21-Jährigen die Kapitänsbinde gab.

Wer Wolfsburgs Kapitän in der kommenden Bundesliga-Saison ist, das will van Bommel noch bestimmen. Joshua Guilavogui war es zuletzt, doch gut möglich, dass die Binde jetzt an Maximilian Arnold weiter geht. "Es wäre eine Ehre für mich", sagte der kürzlich (via kicker). Doch im Test gegen Aue kam Arnold erst zum zweiten Durchgang und so war es an Lacroix, die Wölfe aufs Feld zu führen.

Van Bommel wollte damit sicher ausdrücken, für wie wichtig er den Franzosen erachtet. Ob das Zeichen bei Lacroix angekommen ist, ist indes schwer zu sagen. Der spricht momentan nicht mit den Medien, wie der VfL Wolfsburg mitteilte.

An der grundsätzlichen Situation habe sich ohnehin nichts geändert, schreibt der kicker: Lacroix will nach Leipzig wechseln und hat dies beiden Vereinen mitgeteilt. Wolfsburg hat bisher zwei Angebote um die 20 Millionen Euro abgelehnt. Ausgang offen.

facebooktwitterreddit