VfL Wolfsburg

Urteil bleibt bestehen: VfL Wolfsburg nach Wechselpanne raus aus dem DFB-Pokal

Jan Kupitz
Wolfsburg ist raus aus dem DFB-Pokal!
Wolfsburg ist raus aus dem DFB-Pokal! / Christof Koepsel/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg ist raus aus dem DFB-Pokal! Auch bei der mündlichen Verhandlung vor dem DFB-Bundesgericht wurde die Partie gegen Preußen Münster nachträglich mit 0:2 aus Sicht der Wölfe gewertet.


Bereits in der vergangenen Woche hatte das DFB-Sportgericht gegen die Wölfe entschieden und für einen Ausschluss aus dem DFB-Pokal plädiert. "Für die Ein- und Auswechslungen sind die Vereine selbst verantwortlich. Zu ihren Grundpflichten gehört, sich über die Auswechselmöglichkeiten zu informieren und entsprechend zu handeln. Gegen diese Pflicht hat der VfL Wolfsburg verstoßen und damit leichtfertig und vermeidbar den zentralen Fehler beim unzulässigen sechsten Einwechselvorgang begangen", lautete die Urteilsbegründung, die zum nachträglichen Aus des VfL Wolfsburg führte.

Die Niedersachsen legten jedoch - wenig überraschend - Berufung ein, weshalb der Fall am heutigen Donnerstag vor dem DFB-Bundesgericht verhandelt wurde. Doch auch dort schob man den Wolfsburgern die Schuld zu, weshalb das Urteil bestehen bleibt: Der VfL ist endgültig raus aus dem DFB-Pokal, Preußen Münster zieht nachträglich in die zweite Runde ein!

Die Auslosung für die zweite Pokalrunde findet an diesem Sonntag statt. Die Partien werden am 26. und 27. Oktober ausgetragen.

facebooktwitterreddit