Wolfsburg macht Jagd auf Linksverteidiger: Kommt Cozza schon im Winter?

Dominik Hager
Der VfL möchte Nicolas Cozza verpflichten
Der VfL möchte Nicolas Cozza verpflichten / Jean Catuffe/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg befindet sich auf der Suche nach einem Nachfolger für Jerome Roussilon. Der Linksverteidiger wird die Wölfe im Sommer nach vier Jahren verlassen, wodurch ein Kaderplatz frei wird. Die angestrebte Lösung dafür soll laut kicker-Informationen Nicolas Cozza von HSC Montpellier darstellen.


Die Suche nach einem neuen Linksverteidiger läuft beim VfL auf Hochtouren. Zuletzt galten Filipe Relvas und Manu Sanchez als Transfer-Ziele, jedoch sollen beide Akteure in Wolfsburg kein Thema sein. Anders verhält es sich offenbar bei Nicolas Cozza. Kicker-Informationen zufolge, ist der VfL stark daran interessiert, den 24-Jährigen unter Vertrag zu nehmen. Aufgrund der Tatsache, dass Cozza nur noch bis Sommer 2023 Vertrag hat, wäre er in einem halben Jahr ablösefrei zu bekommen.

Wechselt Cozza bereits im Winter nach Wolfsburg?

Der Bundesligist soll jedoch damit liebäugeln, den ehemaligen französischen U21-Nationalspieler schon im Winter unter Vertrag zu nehmen. Eine Einigung mit dem Spieler soll bereits erzielt worden sein. Nun ginge es jedoch noch darum, eine angemessene Ablösesumme mit dem Ligue-1-Klub auszuhandeln. Verschenken wird dieser den Abwehrspieler jedenfalls nicht. Immerhin hat Cozza 16 von 17 Ligaspielen bestritten und genießt als Spieler aus der eigenen Jugend ein besonderes Standing.

Wirklich konkret sollen die Verhandlungen bezüglich eines Winter-Wechsels noch nicht sein, jedoch könnte in den kommenden Tagen Fahrt in die Sache kommen. Cozza müsste sich mit Paulo Otavio um den Stammplatz hinten links duellieren. Der Brasilianer ist jedoch Stand jetzt nur noch bis Sommer 2023 gebunden. Die Tendenz geht aktuell dahin, dass Otavio verlängert. Zuletzt äußerte er sich selbst dazu, dass es gut wäre, in Wolfsburg zu bleiben.


Alles zu Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit