VfL Wolfsburg

Kruse fehlt angeschlagen: DFB-Pokal-Auftakt wird "Wettlauf gegen die Zeit"

Dominik Hager
Max Kruse hat mit muskulären Problemen zu kämpfen
Max Kruse hat mit muskulären Problemen zu kämpfen / Martin Rose/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfL Wolfsburg muss am kommenden Samstag in der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals in Jena antreten. Dabei wird ein wichtiger Spieler wohl zumindest nicht von Beginn an dabei sein. Die Rede ist von Stürmer Max Kruse, der aktuell mit Verletzungsprobleme zu kämpfen hat.


Das Wolfsburger Mannschaftstraining fand am Dienstag ohne Max Kruse statt. Laut kicker-Berichten laboriert der 34-Jährige an muskulären Problemen. Ein Einsatz gegen Jena wird demnach zu einem "Wettlauf gegen die Zeit". Auch die BILD berichtete von dem verletzungsbedingtem Trainingsausfall und meinte, dass es unklar sei, wann der Spieler wieder einsteigen könne.

Rückschlag für Kruse im Kampf um die Stammplätze

Die Wolfsburger Allgemeine wurde etwas genauer und erklärte, dass Kruse an Adduktorenproblemen leide, nachdem seine Vorbereitung bis dato problemlos verlief. Das Blatt hält es aber unabhängig vom Heilungsverlauf für fraglich, ob Kruse überhaupt in der Startelf stehen würde. Das Offensiv-Trio Nmecha, Waldschmidt und Marmoush gilt als gesetzt. Für die Position hinter Mittelstürmer Nmecha kämen auch Jonas Wind und Mattias Svanberg infrage, wobei Wind die besten Chancen ausgerechnet werden.

Demnach kann man derzeit davon ausgehen, dass Kruse am Wochenende zumindest nicht startet. In Bezug auf die ganze Saison braucht man sich aber nichts vormachen. Ist Offensiv-Routinier Kruse einigermaßen fit, sollte er regelmäßig in der Startelf stehen.


Alles zum VfL Wolfsburg bei 90min:

facebooktwitterreddit