VfL Bochum

Gamboa fehlt Bochum wochenlang

Stefan Janssen
Cristian Gamboa.
Cristian Gamboa. / Frederic Scheidemann/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfL Bochum muss mehrere Wochen auf Cristian Gamboa verzichten. Der Rechtsverteidiger hatte sich im Spiel gegen den FSV Mainz verletzt und wurde operiert.


Ganz so schlimm sah es noch nicht aus, als Cristian Gamboa beim Bochumer Heimsieg gegen Mainz nach einer guten Stunde ausgewechselt werden musste. Wahrscheinlich hätte er auch noch weitergespielt, wenn Trainer Thomas Reis nicht die Notbremse gezogen hätte.

Dass der Trainer recht behielt, zeigte sich schon Anfang der Woche, als der linke Arm des Rechtsverteidigers stark angeschwollen war. Ein Bruch liege nicht vor, hatte Reis am Dienstag erklärt, aber aufgrund möglicherweise beschädigter Bänder trotzdem bereits mit einem langen Ausfall gerechnet, wie er der WAZ erklärte: "Ich gehe davon aus, dass er eventuell in vier bis sechs Wochen wieder spielfähig sein kann."

Gamboa wurde erfolgreich operiert

Diese Prognose dürfte zutreffen, zumindest bestätigte der VfL am Donnerstag, dass Gamboa "in den nächsten Wochen" nicht zur Verfügung stehen werde. "Nach seiner Armverletzung aus dem Mainz-Spiel wurde der Rechtsverteidiger gestern erfolgreich operiert."

Gamboa dürfte damit die Spiele in Köln und München sowie die beiden Heimspiele gegen Hertha BSC und den VfB Stuttgart verpassen. Eine Rückkehr scheint frühestens am 2. Oktober in Leipzig realistisch.

facebooktwitterreddit