90min
facebooktwitterinstagramyoutuberss

VfB zwischen finanziellen Engpässen und der Suche nach Verstärkungen

Sven Mislintat
VfB-Sportdirektor Sven Mislintat muss das Team mit wenig Mitteln verstärken | DeFodi Images/Getty Images

Der VfB muss nach der Rückkehr in die Bundesliga mehr denn je schwäbische Mentalität zeigen. Sportdirektor Sven Mislintat stehen nur rund fünf Millionen Euro für Neuzugänge zur Verfügung. Auf der Einkaufsliste steht neben Gregor Kobel und Hannovers Waldemar Anton auch ein alter Bekannter von Mislintat. Bei einem umworbenen Talent von der Insel sollen die Chancen gut stehen.

In Stuttgart laufen die Planungen nach der Rückkehr ins Oberhaus. Keeper Gregor Kobel soll fest aus Hoffenheim verpflichtet werden, aus Hannover soll Defensiv-Allrounder Waldemar Anton kommen. Problem: Nachdem die TV-Einnahmen wohl 7,5 Millionen Euro geringer sind als erwartet, stehen nur fünf Millionen Euro Transferbudget zur Verfügung. Kobel und Anton sollen aber schon jeweils fünf Millionen Euro kosten.

Einnahmen könnten mit Verkäufen generiert werden. Der argentinische Nationalstürmer Nicolás González preschte zu Wochenbeginn vor und verkündete, dass er Stuttgart verlassen wolle. Der 22-Jährige steht aber noch bis 2023 unter Vertrag, sein Marktwert wird auf 7,2 Millionen Euro geschätzt. Und so könnte González bei einem Abgang zwar eine Lücke in die Offensive reißen, aber das Einkaufs-Portemonnaie füllen.

Verkaufskandidaten sind auch die zuletzt verliehenen Pablo Maffeo (Girona), Ailton (Qarabag), Nartey (Rostock) und David Kopacz (Zabrze).

Mislintat lockt Konstantinos Mavropanos - Gute Chancen bei Youngster Mohamed Sankoh

Auf der Einkaufsseite hat Mislintat einen weiteren Defensivspieler auf dem Zettel, berichtet der kicker. Nürnberg-Leihgabe Konstantinos Mavropanos hat das Interesse von Mislintat geweckt, heißt es. Der 22-jährige Grieche war in dieser Saison vom FC Arsenal an den Club ausgeliehen. Bei den Gunners steht er noch bis 2023 unter Vertrag.

Konstantinos Mavropanos
Wechselt Mavropanos aus Franken ins Ländle? | TF-Images/Getty Images

Und hier kann man eine Brücke zu Mislintat schlagen. Er war es, der Mavropanos in seiner Zeit im Norden Londons zu Arsenal lockte. Nun könnte er den Innenverteidiger nach Stuttgart lotsen. Im Raum steht eine erneute Leihe.

Aber auch offensiv will und muss der VfB nachrüsten. Mit Mohamed Sankoh hat Mislintat ein Talent aus England im Blick. Der 16-Jährige spielt aktuell bei Stoke City und wird auch von einigen Topklubs wie Man City, Tottenham, Juve und Barça umworben. Nach kicker-Infos soll der VfB derzeit aber gute Chancen beim niederländischen Youngster haben. Bei einem persönlichen Treffen sollen die Schwaben Eindruck gemacht haben.