90min
VfB Stuttgart

So plant der VfB Stuttgart mit Maffeo und Nartey

Jan Kupitz
Pablo Maffeo erhält beim VfB Stuttgart eine neue Chance
Pablo Maffeo erhält beim VfB Stuttgart eine neue Chance / Christian Kaspar-Bartke/Getty Images
facebooktwitterreddit

Mit Florian Müller, Ömer Beyaz und Alou Koul hat der VfB Stuttgart bereits drei externe Neuzugänge für die kommende Saison verpflichten können, zudem wurde Dinos Mavropanos für ein weiteres Jahr gehalten. Die nächsten zwei stehen ebenfalls parat - es sind die beiden Leihrückkehrer Pablo Maffeo und Nikolas Nartey.


Die Beziehung zwischen Maffeo und den Schwaben verlief bislang nicht besonders vielversprechend. Mit einer Ablöse von neun Millionen Euro, die der VfB 2018 für ihn an Manchester City überwiesen hatte, ist der Rechtsverteidiger nach wie vor der drittteuerste Einkauf der Stuttgarter Transfergeschichte.

Überzeugen konnte er nach seiner Ankunft im Ländle jedoch nicht, weshalb er die letzten beiden Jahre auf Leihbasis in seiner spanischen Heimat beim FC Girona und SD Huesca verbrachte. Doch auch dort fand sich für den mittlerweile 23-Jährigen keine feste Bleibe, weshalb er im Sommer wieder beim VfB aufschlägt. Dort soll er eine neue Chance erhalten.

Mislintat hat Hoffnung auf Maffeo-Durchbruch

"Pablo hat es bei seinen zwei Leihstationen sehr gut gemacht. Entscheidend wird sein, wie offen er ist und mit welcher Einstellung er seine Rückkehr anginge", stellt Sven Mislintat im kicker zwei Bedingungen und erklärt, warum man beim Spanier nun auf den Durchbruch hoffen darf: "Pablo ist deutlich gereift, und die handelnden Personen von damals sind auch nicht mehr da."

Zudem sieht Mislintat "die Fehler, die damals gemacht worden sind, auch nicht alleine bei ihm".

Pellegrino Matarazzo
Kann Pellegrino Maffeos Potenzial endlich entfalten? / Thomas Niedermueller/Getty Images

Entscheidend dürfte vor allem Maffeos Verhältnis zu Pellegrino Matarazzo sein. Laut Bild gibt es einen entscheidenden Vorteil: Da beide Akteure italienische Wurzeln haben, können sie sich miteinander auf Italienisch unterhalten. Die Sprachbarriere, die dem Rechtsverteidiger nach seiner Ankunft das Leben schwer machte, wird dadurch ein wenig durchbrochen.

Nartey "bereit für die Bundesliga"

Neben Maffeo darf sich auch Nikolas Nartey in der kommenden Saison beim VfB beweisen. Wie der Spanier, war auch der junge Däne in den letzten beiden Jahren verliehen worden: Zunächst an Hansa Rostock, zuletzt an den SV Sandhausen.

Dort war Nartey über weite Strecken der Saison Stammspieler, weshalb er nun seine Chance in Stuttgart wittert. "Ich bin bereit für die Bundesliga", schickt der 21-Jährige, der im Mittelfeld auf nahezu jeder Position eingesetzt werden kann, in der Bild eine Kampfansage an seine neuen alten Teamkollegen.

facebooktwitterreddit