90min
VfB Stuttgart

VfB-Flop Pablo Maffeo vor nächster Leihe nach Spanien

Simon Zimmermann
Pablo Maffeo zieht es wohl erneut nach Spanien
Pablo Maffeo zieht es wohl erneut nach Spanien / Eric Alonso/Getty Images
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart will vor dem Saisonstart den Kader noch etwas ausdünnen. Pablo Maffeo könnte es per Leihe erneut in die spanische Heimat ziehen. Beim Training am Montag war der 23-Jährige schon nicht mehr dabei.


Mit Pablo Maffeo hat sich der VfB Stuttgart im Sommer 2018 einen echten Transfer-Flop geleistet. Der Rechtsverteidiger kam für satte neun Millionen Euro von Manchester City, sorgte in Stuttgart aber mehr für Ärger neben dem Rasen, als für guten Fußball auf dem Platz.

Seit 2019 ist der ehemalige spanische U21-Nationalspieler in die Heimat verliehen. Zunächst zu Girona, dann zu Huesca. Diesen Sommer kehrte er nun zum VfB zurück. Trainer Pellegrino Matarazzo war bereit, ihm eine neue Chance zu geben. Doch daraus dürfte nichts werden.

Maffeo vor Leihe nach Mallorca?

Maffeo fehlte am Montag beim Mannschaftstraining. Wie die Bild berichtet steht er aktuell in Verhandlungen mit einem neuen Verein. In den spanischen Medien geht man davon aus, dass sich Maffeo La-Liga-Aufsteiger RCD Mallorca anschließen wird. Die Mallorquiner wollen Maffeo ausleihen und eine Kaufoption in den Deal integrieren.

Wirklich sträuben gegen einen erneuten Leih-Abschied dürften sich die VfB-Verantwortlichen nicht. Viel eher wird man hoffen, dass Maffeos neuer Klub am Ende auch die Kaufoption zieht. Der kommende Sommer bietet ohnehin die letzte Möglichkeit (Vertrag bis 2023), wenigstens noch einen Teil der 2018 gezahlten Ablöse zurückzubekommen.

facebooktwitterreddit