VfB Stuttgart

Klement trotz Verletzungsmisere außen vor: "Keine zufriedenstellende Situation"

Dominik Hager
Nach gutem Saisonstart außen vor: Philipp Klement hat schlechte Karten bei VfB-Coach Matarazzo
Nach gutem Saisonstart außen vor: Philipp Klement hat schlechte Karten bei VfB-Coach Matarazzo / Alexandra Beier/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der VfB Stuttgart droht Woche für Woche tiefer in den Tabellenkeller zu rutschen. Angesichts der zahlreichen Ausfälle ist dies auch nicht weiter verwunderlich. Erstaunt dürfte man daher über die Nichtberücksichtigung von Philipp Klement sein, die inzwischen sechs Spiele andauert. Nun äußerte sich VfB-Coach Pellegrino Matarazzo zur Situation des Mittelfeldspielers.


Eigentlich hatte die Saison für den VfB Stuttgart und Philipp Klement blendend begonnen. Zum Bundesliga-Auftakt gab es für die Schwaben ein 5:1 gegen Greuther Fürth, zu dem auch der 29-Jährige mit einem Treffer beitrug. Seitdem befindet sich Klement aber im freien Fall.

Wohingegen er in den folgenden drei Spielen von Beginn an ran durfte und an Spieltag fünf immerhin noch eingewechselt wurde, saß er anschließend zweimal auf der Bank und gehörte zuletzt dreimal in Serie nicht dem Kader an.

Matarazzo über Klement: "Habe mit ihm ausführlich gesprochen"

Die BILD wollte die Hintergründe dazu erfahren und hat Pellegrino Matarazzo auf den offensiven Mittelfeldspieler angesprochen. "Es ist keine zufriedenstellende Situation für Philipp. Es spricht für ihn, dass er dennoch sehr gut trainiert. Ich habe ausführlich mit ihm über die Gründe gesprochen, warum er zuletzt nicht gespielt hat", erklärte der VfB-Coach.

Mehr wollte er jedoch nicht zur Nichtberücksichtigung des Spielers sagen. Die Situation für Klement erscheint praktisch aussichtslos. Recht viel mehr als gut zu trainieren, kann er derzeit nicht machen. Angesichts der ohnehin schon vorherrschenden Personalnot, sind die Zukunftsaussichten auch nicht sehr rosig.

Steffen Baumgart
Steht Klement vor einem Wechsel zum FC? Mit Steffen Baumgart arbeitete er bereits in Paderborn erfolgreich zusammen / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages

BILD-Angaben zufolge wäre bereits ein Wechsel zur Winterpause vorstellbar. Realistisch erscheint ein Transfer zum 1.FC Köln, mit dem es bereits im Sommer Kontakt gegeben haben soll. Klement kennt Steffen Baumgart zudem noch bestens aus der gemeinsamen Zeit bei Paderborn. Dort erlebte der erfahrene Kicker die bislang beste Zeit seiner Karriere.

facebooktwitterreddit