VfB Stuttgart

VfB Stuttgart: Didavi-Comeback auf neuer Position?

Yannik Möller
Daniel Didavi
Daniel Didavi / Alex Grimm/GettyImages
facebooktwitterreddit

Seit Ende November hat Daniel Didavi beim VfB Stuttgart keine Rolle mehr gespielt, nicht zuletzt wegen seiner Knieprobleme. Seine Rückkehr könnte er unter Umständen auf einer neuen Position antreten.


Seinen letzten Einsatz hatte Daniel Didavi am 12. Spieltag, als er für etwa 20 Minuten gegen den BVB eingewechselt wurde. Seitdem, also seit Ende November, stand er für Stuttgart nicht mehr auf dem Platz. Zunächst wegen einer Erkältung, zwischendurch aus Leistungsgründen, später aufgrund seiner Knieprobleme.

Zuletzt konnte er aber wieder ins Training einsteigen, sodass ein Comeback bald möglich sein dürfte. Dieses könnte Didavi in einer für ihn bis dato sehr ungewohnten Rolle wahrnehmen. Denn der Offensivspieler wurde laut Pellegrino Matarazzo "immer wieder auf der Sechs ausprobiert" (via kicker).

So scheint der Trainer, der zuletzt erste Team-Kritik wahrnehmen musste, den sehr bald 32-Jährigen für seine (aller Voraussicht nach) letzten Monate im VfB-Dress nochmal umschulen zu wollen. "Dida macht weiter einen ordentlichen Job und zeigt im Training immer wieder, dass er einen ordentlichen linken Fuß hat", erklärte er.

Daniel Didavi
Didavi spielte zuletzt keine Rolle mehr / Frederic Scheidemann/GettyImages

In der Offensive wird Didavi unter ihm wohl kaum mehr auflaufen. Insbesondere auf der Zehn hat der Coach einige Optionen zur Verfügung, die jedoch allesamt vor Didavi stehen. Deshalb die Idee: "Er könnte mit seinem aktuellen athletischen Profil vielleicht künftig auf der Sechs eine Rolle spielen."

Vielleicht ein Ansatz, durch den Matarazzo etwas mehr Stabilität, zugleich aber auch Spielfreude ins defensive Mittelfeld bekommt. Ob es schlussendlich wirklich so kommt, wird abzuwarten sein. Eines ist aber klar: Sich im Abstiegskampf befindende Trainer haben schon zu ganz anderen Mitteln gegriffen.


Alles zum VfB bei 90min:

facebooktwitterreddit