VfB Stuttgart

VfB mit Wimmer und Mislintat in die USA - aber ohne Wehrle

Jan Kupitz
Michael Wimmer
Michael Wimmer / Christian Kaspar-Bartke/GettyImages
facebooktwitterreddit

Eine Trainerlösung beim VfB Stuttgart ist immer noch nicht in Sicht. Michael Wimmer wird die Schwaben daher auch auf der PR-Reise nach dem letzten Spieltag betreuen.


Es ist weiterhin unklar, mit welchem Chefcoach der VfB Stuttgart das neue Jahr angehen wird. Zuletzt hatten sich die Argumente pro Interimstrainer Michael Wimmer gehäuft - doch ein langfristiges Bekenntnis der Bosse bleibt weiterhin aus.

Dass aber auch kein externer Trainer in den Startlöchern steht, kann man anhand der neuesten Angaben der Bild festmachen. Laut dem Boulevardblatt wird der VfB die PR-Reise in die USA (vom 14. bis 21. November) nämlich mit Wimmer antreten - sofern die Wahl nicht sowieso auf den 42-Jährigen fällt, ist somit weiterhin keine Lösung in Sicht.

Fest steht zudem, dass Sven Mislintat das Team ebenfalls in die Vereinigten Staaten begleiten wird. Eine Entscheidung, wie es ab Sommer mit ihm weitergeht (Vertrag läuft aus), ist noch immer nicht gefallen - zumindest während der Reise wird es aber auch keine weiteren Sondierungsgespräche diesbezüglich geben.

Vorstandsboss Alexander Wehrle und seine Berater Sami Khedira und Philipp Lahm werden die Reise in die USA nämlich nicht mit antreten. Das wird damit begründet, dass Wehrle als Aufsichtsratsvorsitzender des DFB noch anderweitige Termine wahrnehmen muss.


Alles zu Stuttgart bei 90min:

facebooktwitterreddit