FC Barcelona

Versöhnung zwischen de Jong und Barcelona: Klärendes Gespräch geplant

Dominik Hager
Der FC Barcelona und Frenkie de Jong möchten klärende Gespräche führen
Der FC Barcelona und Frenkie de Jong möchten klärende Gespräche führen / Ethan Miller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Barcelona hat mit seinem katastrophalen Umgang mit Mittelfeldspieler Frenkie de Jong im Sommer für einige Schlagzeilen gesorgt. Die Katalanen wollten den Holländer verkaufen, um den gewaltigen Schuldenberg zu verkleinern und die neuverpflichteten Spieler zu registrieren. De Jong hat sich jedoch von den Bossen nicht einschüchtern lassen und kickt weiterhin für Barca. Nun soll ein klärendes Gespräch bevorstehen.


Trotz all der Streitigkeiten zwischen Frenkie de Jong und dem FC Barcelona, spielt das Mittelfeld-Genie weiterhin für seinen erwählten Wunschverein und kommt trotz der harten Konkurrenz regelmäßig zum Einsatz. Dies ist schon ein kleines Wunder, wenn man bedenkt, dass die Fetzen zwischen den beiden Parteien nur so geflogen sind.

Hauptauslöser der Problematik war das Thema Gehalt. De Jong hatte mit Laporta-Vorgänger Josep Bartomeu eine Gehaltserhöhung ausgehandelt, die der Klub im Nachhinein jedoch nicht mehr zahlen wollte. Der FC Barcelona hatte schließlich enorm mit dem Financial Fairplay zu kämpfen und konnte Neuzugänge wie Lewandowski erst sehr spät registrieren.

Klärendes Gespräch mit de Jong zum Saisonende

Der Streit um das Gehalt von de Jong wäre beinahe sogar vor Gericht gelandet. Nun sieht es jedoch so aus, also könnten sich die Wogen wieder glätten. Laut Angaben des TV-Senders Cadena SER werden sich Spieler und Verein nach der aktuellen Spielzeit zusammensetzen und eine Gehaltsanpassung des Niederländers diskutieren. Laporta persönlich soll diesen Vorschlag angeleiert haben.

De Jong nahm bereits im Rahmen einer PK vor dem Länderspiel gegen Polen der Sache etwas Wind aus den Segeln. "Der Verein hat seine eigenen Ideen und ich habe meine eigene Idee, manchmal kollidiert das miteinander. Aber am Ende des Tages ist alles gut gelaufen", erklärte der 25-Jährige. Dabei merkte er aber auch an, dass er "einige Details nicht verraten" könne.

Wie es mit dem FC Barcelona und de Jong im nächsten Sommer weitergeht, bleibt vorerst noch offen. Eine Versöhnung mit dem Barca-Boss scheint möglich zu sein, jedoch gibt es auch Klubs wie Chelsea oder den FC Bayern, die durchaus erneut ein Auge auf den Holländer werfen könnten.


Alles zu Barca bei 90min:

facebooktwitterreddit