90min
Arminia Bielefeld

Verlängert Klos bei der Arminia? Kramer: Entscheidung liegt beim Klub

Markus Grafenschäfer
Klos spielt seit 2011 für Bielefeld
Klos spielt seit 2011 für Bielefeld / Stuart Franklin/Getty Images
facebooktwitterreddit

Kapitän, Identifikationsfigur, Aufstiegsheld, Klublegende - das alles ist Fabian Klos für Arminia Bielefeld. Der Routinier erlebte mit seinen Ostwestfalen Höhen und Tiefen, seitdem er 2011 vom Verein verpflichtet wurde. Ob die Erfolgsgeschichte allerdings noch Zukunft hat, ist derweil fraglich.

Im kommenden Sommer läuft der Vertrag zwischen dem Stürmer und der Arminia aus, bislang gab es keine Neuigkeiten in puncto Verlängerung. Gegenüber des Westfalen-Blatts (via transfermarkt.de) äußerte sich nun Trainer Frank Kramer zu Klos. Dieser schloss eine längerfristige Anstellung des Spielers nicht kategorisch aus, jedoch habe das letzte Wort der Verein.

"Fabi ist ein wichtiger Spieler und er ist einer, der auf dem Platz dem einen oder anderen Jungen einen gewissen Halt geben kann und auch geben muss", lobt Kramer den 33-Jährigen und führt weiter aus: "Das ist seine Aufgabe als Führungsspieler. Das brauchen wir im Moment und das brauchen wir auch in Zukunft."

Kramer: Verein muss auch wirtschaftliche Interessen abwägen

Ob das allein für eine Vertragsverlängerung reicht, ist allerdings fraglich. Laut des Arminia-Trainers sitzt am Ende die Klubführung am längeren Hebel: "Das mit Fabi ist etwas, was der Verein abwägen muss, auch hinsichtlich des Wirtschaftlichen." Er selbst sei dabei außen vor, so Kramer.

DSC Arminia Bielefeld v FC Bayern Muenchen - Bundesliga
Bleibt der Daumen oben? Klos wackelt bei der Arminia / Pool/Getty Images

Klos hat sich nach fast zehn Jahren in die Bielefelder Geschichte geschossen. Mit 155 Treffern in 354 Pflichtspielen thront er unangefochten an der Spitze, auch seine 68 Vorlagen können sich sehen lassen. In der laufenden Bundesligasaison - seiner ersten wohlgemerkt - kam Klos allerdings ins Stocken. Nur drei Tore und zwei Assists gelangen ihm.

Es ist durchaus diskutabel, ob eine Vertragsverlängerung aus sportlicher Sicht also Sinn ergibt. Jedoch spricht Frank Kramer Klos absolut zurecht eine herausragende Führungsposition innerhalb des Teams zu. Und nicht zuletzt müsste sich der Verein auch mit dem Unmut der Fans auseinandersetzen, sollte man die Ikone zum Abgang bewegen. Die Causa Klos könnte somit noch besonders spannend werden.

facebooktwitterreddit