Transfer

Als Rüdiger-Nachfolger: Tuchel hat Leipzigs Gvardiol auf dem Zettel

Yannik Möller
Josko Gvardiol
Josko Gvardiol / Cathrin Mueller/GettyImages
facebooktwitterreddit

Der FC Chelsea wird Antonio Rüdiger zur neuen Saison ersetzen müssen. Der Fokus von Thomas Tuchel wandert zu RB Leipzig, wo Josko Gvardiol überzeugt.


Mit Antonio Rüdiger wird Chelsea einen starken Innenverteidiger verlieren, der unter Thomas Tuchel noch eine weitere Entwicklungsstufe hat erreichen können. Entsprechend schmerzhaft empfindet der Coach die fehlgeschlagenen Bemühungen um seinen erhofften Verbleib.

Doch bei allem Frust: Schon jetzt werden sich die Blues um einen bestmöglichen Ersatz umschauen müssen.

Tuchel hat Leipzigs Gvardiol auf dem Zettel

Am Montagabend berichtete Sky in der 'Transfer Update'-Show, dass Tuchel einen Bundesliga-Spieler auf dem Zettel hat. Dabei soll es sich um Josko Gvardiol handeln, der seit dem vergangenen Sommer in Leipzig aufspielt.

Der Trainer soll ein großer Fan von ihm sein und ihn daher als passenden Nachfolger ansehen. Allerdings ist die Personalie zumindest zum aktuellen Stand mit heißer Nadel gestrickt: Weder liegt der Fokus des 20-Jährigen auf einem baldigen Wechsel, noch gibt es bereits einen Kontakt.

Josko Gvardiol, Mohammed Simakan
Gvardiol hat sich direkt durchsetzen können / Maja Hitij/GettyImages

Der junge Kroate soll sich bei den Sachsen sehr wohl fühlen. Gepaart mit dem langfristig bis 2026 gültigen Vertrag gibt es also auch seitens RBL keinerlei Notwendigkeit, sich über einen Verkauf Gedanken zu machen. Zumal es dem Bericht zufolge auch keine Ausstiegsklausel im Arbeitspapier gibt.

Allerdings ist wohl davon auszugehen, dass Tuchel die Entwicklung von Gvardiol genau im Auge behalten und möglicherweise schon bald sein Interesse hinterlegen wird.


Alles zu Chelsea & Leipzig bei 90min:

facebooktwitterreddit